Triathlon

Marc Dülsen siegt in Malterdingen

Karl-Hermann Murst

Von Karl-Hermann Murst

Di, 22. August 2017

Triathlon

Der Freiburger Triathlet Marc Dülsen siegt in Malterdingen.

TRIATHLON. Bei idealen Witterungsbedingungen erreichten bei der 27. Auflage des Breisgau Triathlons über die Mitteldistanz (zwei Kilometer Schwimmen, 80 Kilometer Radfahren, 21 Kilometer Laufen) 141 Teilnehmer das Ziel in der Malterdinger Dorfmitte. Über die Mitteldistanz, die gleichzeitig als Landesmeisterschaft ausgeschrieben war, siegte souverän der Freiburger Profi-Triathlet Marc Dülsen mit sieben Minuten Vorsprung. Bei den Frauen sicherte sich Marion Hebding (SV Mannheim) zum zweiten Mal den Sieg in Malterdingen bei ihrem Lieblingstriathlon.

Marc Dülsen ist neben Andreas Böcherer und Nils Fromhold der dritte Freiburger Profi-Triathlet und bestreitet am 14. Oktober mit sieben weiteren deutschen Triathleten die Iron-Man-Weltmeisterschaft in Kona auf Hawaii. Davor wollte er sich in Malterdingen noch einmal einem Leistungstest aus dem vollen Training heraus unterziehen. Dies ist dem sympathischen Ausdauerdreikämpfer aus Merzhausen bestens gelungen.

Bereits nach 27:49 Minuten stieg Dülsen mit dem Vorjahreszweiten Manuel Sohr (Tri Team Kaiserstuhl), Elias Schiperges (SV Nikar Heidelberg) und Björn Laibacher (Team Silla Hopp) aus dem Müllersee. Schon in der ersten Wechselzone übernahm Dülsen die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Auf den drei Radrunden vergrößerte er seinen Vorsprung auf zirka sieben Minuten und ging damit mit einem komfortablen Polster auf die zwei anspruchsvollen Laufrunden. Er konnte seinen Vorsprung durch eine sehr gute Laufleistung untermauern und gewann in 3:52:49 Stunden. "Ich wollte vor meiner Abreise nach Hawaii nochmals einen Leistungstest unter Wettkampfbedingungen auf einer anspruchsvollen Strecke machen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und dem Wettkampfablauf", sagte der Sieger im Ziel.

Um den zweiten und dritten Podestplatz ging es etwas spannender zu. Zunächst konnte der Freiburger und Vorjahreszweite Manuel Sohr durch eine sehr starke Radleistung den zweiten Platz lange verteidigen, musste sich aber auf der Laufstrecke Elias Schipperges geschlagen geben. "Ich hatte mir mit dem Rasenmäher in den Fuß geschnitten, deshalb fiel das Lauftraining lange Zeit aus. Dies merkte ich in der zweiten Runde" sagte der junge Freiburger und freute sich dennoch über Rang drei. Dahinter folgten Björn Laibacher, Martin Diebold (SSV Huchenfeld) und Jochen Müller (SV Kirchzarten). David Zipf wurde als Zwölfter schnellster Malterdinger Teilnehmer.

Julia Sydow muss nach Schwächeanfall aufgeben

Bei den Frauen gewann die Vorjahreszweite und Landesmeisterin Marion Hebding nach 4:49:57 Stunden. Die Mannheimerin hat in Malterdingen schon sieben Mal mitgemacht, und dies sehr erfolgreich. Ein Sieg (2013) und viele Podestplätze stehen auf ihrer Habenseite. Als dritte Frau stieg sie mit zirka fünf Minuten Rückstand auf die schnellste Schwimmerin Jil Schäfer (TV Riegel Tri Team 2010) aus dem See. Trotz eines kleinen Defekts am Rad fuhr sie auf Platz eins vor, dicht gefolgt von der Siegerin des Freiburg Triathlons Julia Sydow (SSV Karlsruhe) und Nadine Bucci (SG Poseidom Eppelheim). Jil Schäfer fiel zurück. Auf der Laufstrecke entwickelte sich zunächst ein Zweikampf zwischen Hebding und Sydow. In der zweiten Runde gelang es jedoch Julia Sydow sich abzusetzen und lief bis zirka 150 Meter vor dem Ziel einen Zwei-Minuten-Vorsprung heraus. Dann bekam sie einen Schwächeanfall, der so heftig war, dass die Karlsruherin das Rennen aufgeben musste. So lief Hepting ihrem zweiten Sieg beim Breisgau Triathlon entgegen. Nadine Bucci wurde mit 14 Sekunden Rückstand Zweite vor Svenja Mann, Katrin Schnellmann (Schweiz), Anna Nagel (Powersports Offenburg). Jil Schäfer wurde Achte.

Über die Jedermann-Distanz (700 Meter Schwimmen, 32 Kilometer Rad, 7,2 Kilometer Laufen) erreichten 209 Teilnehmer das Ziel. Einen sehr spannenden Rennverlauf lieferten sich Christopher Wehrle (TV Riegel Tri Team 2010), Jannik Späth (TV Forst) und Stefan Betz (TG Schweinfurt). Am Ende siegte Wehrle dank einer starken Rad- und Laufleistung vor Jannik Späth und Stefan Betz. Bei den Frauen gab es einen Doppelsieg für das Tri Team Freiburg. Lotte Soballa gewann vor Katharina Lichtwer, Sabrina Roth und Diana Dertinger (Efringen-Kirchen) folgten. Auf den Plätzen sechs und sieben kamen Tina Vogelmann und Julia Hartmann (beide Tri Team Kaiserstuhl).