TV Rheinfelden gewinnt Finale

Fr, 05. Dezember 2014

Turnen

Gerätturner triumphieren im LBS-Cup Baden-Württemberg.

TURNEN (BZ). Die Gerätturner des TV Rheinfelden haben in Waghäusel-Wiesental erstmals das baden-württembergische Finale im LBS-Cup gewonnen. In einer spannenden Entscheidung triumphierte die Mannschaft mit 289,70 Punkten hauchdünn mit lediglich sechs Zehnteln Abstand vor dem FC Viktoria Hettingen (289,10) und dem TV Waibstadt (281,10). Geturnt wurden die Pflichtübungen in einer offenen Klasse (ohne Altersbeschränkung). Nach mehreren Vorrunden – Regionalausscheidung, Bezirksentscheid und Landesfinale – glückte den Rheinfeldern nicht nur zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Qualifikation für das Baden-Württemberg-Finale, sondern auf Anhieb sogar der erste Sieg.

Die großartige Mannschaftsleistung gelang der sechsköpfigen Riege mit Philipp Beeskow, Sascha Frank, Simon Dold, Fabio Trotta, Fabio Scarpa und Sandro Dathe. Mit 105,30 Punkten war Dathe zudem bester Einzelturner des Wettkampfs. Doch auch die anderen fünf Turner präsentierten sich in glänzender Verfassung.

Nach Rückzügen mehrerer Teams durften beim Finale auch die Rheinfelder Turnerinnen starten. Ohne große Erwartungen angereist, belegten Julia Kotke, Monja Müller, Lea-Mara Romeike, Katharina Sonin, Aileen Stock und Paula Trotta mit 180,05 Punkten den sechsten Platz. Sieger wurde der TV Brötzingen (197,10).