Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. August 2016

Im Rothauser Land versteht man sich aufs Feiern

Viel Musik und Grillvergnügen beim dreitägigen Sommerfest / Auch die Kinder kamen auf ihre Kosten / Spende für die Feuerwehr Birkendorf.

  1. Die Musikanten der Trachtenkapelle Birkendorf erfreuten die Besucher des Sommerfestes unter Leitung von Michael Kunzelmann mit moderner und klassischer Blasmusik. Foto: Christiane Seifried

  2. Kulinarische Spezialitäten vom Smoker und Grill. Foto: Seifried

  3. Auch die Kleinen hatten auf Hüpfburg und Rutsche viel Spaß. Foto: Christiane Seifried

GRAFENHAUSEN/ÜHLINGEN-BIRKENDORF. Zum richtigen Sommer gehören Musik und Grillvergnügen: Dies gab es auf der Grünanlage zwischen den Hotels Sonnenhof und Sonnhalde in Birkendorf beim dreitägigen Sommerfest im Rothauser Land. Mit dabei war nicht nur die Trachtenkapelle Birkendorf, auch die Mühlbachmusikanten sorgten für musikalische Stimmung. Grund zur Freude hatte die örtliche Feuerwehr: Abteilungskommandant Thomas Gamper konnte einen Spendenscheck in Höhe von 1029 Euro in Empfang nehmen.

Auch wenn es abends schon kühler wurde, insgesamt hat alles gepasst beim ersten Sommerfest am Ortseingang von Birkendorf: Präsentiert wurden drei Tage lang nicht nur viel Musik, sondern auch badische Gemütlichkeit mit kulinarischen Spezialitäten vom Grill und aus dem Smoker. Ein Käsestand sowie der Weinbrunnen rundeten das Angebot der Spezialitäten beim sommerlichen Spektakel für Feriengäste und Einheimische ab. Auch an die kleinen Festbesucher war gedacht, die von der Hüpfburg mit Rutsche nicht genug bekamen.

Zum Auftakt gastierte bis in die späten Abendstunden die Trachtenkapelle Birkendorf unter Leitung von Michael Kunzelmann. Unter den zahlreichen Besuchern herrschte beste Stimmung, dabei wurde viel geklatscht und mitgesungen – die Gäste machten den Fischer-Chören Konkurrenz. Hinzu kamen noch einige Solisten, für die es Sonderapplaus gab.

Werbung


Zünftige Blasmusik präsentierten auch die "Mühlbachmusikanten" unter der Leitung von Karl Albicker. Das Orchester mit erfahrenen Musikern aus der Region Waldshut, dem Steinatal, aus Stühlingen und Wutach wurde 1991 gegründet. Das musikalische Repertoire passte zum sommerlichen Ambiente. Auch bei dieser Musikformation gab es einiges zum Mitsingen, alle Freunde der volkstümlichen Blasmusik kamen voll auf ihre Kosten und ließen die Aktiven nicht ohne mehrere Zugaben von der Bühne. Weiterhin sorgte Stefan Böhler aus Untermettingen mit Keyboard, Glocken und Alphorn für musikalische Abwechslung. Mit dabei auch das "Duo Guet druff" sowie Sepp mit seinem Akkordeon.

Bei der Tombola gab es nur Gewinner: Als Hauptpreise gab es drei Reisegutscheine mit Übernachtungen an der Mosel oder in Nürnberg zu gewinnen. Erfreut war vor allem die Freiwillige Feuerwehr Birkendorf, die den Erlös der Tombola in Höhe von 1029 Euro mit nach Hause nehmen durfte. "Wir haben nicht damit gerechnet, dass wir bedacht werden und freuen uns riesig über den stolzen Geldbetrag, den wir zur Finanzierung von weiterer Ausstattung für das im nächsten Jahr kommende neue Feuerwehrfahrzeug gut gebrauchen können", betonte Birkendorfs Abteilungskommandant Thomas Gamper. "Wir sind froh, eine schlagkräftige Abteilungswehr im Ort zu haben, die sich im Ehrenamt für die Sicherheit der Allgemeinheit engagiert", hob Hotelchef Uli Blatter bei der Übergabe des Spendenschecks hervor.

Zur Übergabe kam die Wehr übrigens mit ihrem alten Fahrzeug und sorgte so schon für mehr Sicherheit: Normalerweise wird nämlich am Ortseingang viel zu schnell gefahren, dank dem roten Fahrzeug fanden viele Autofahrer aber das Bremspedal und fuhren gesittet in Richtung Ortsmitte weiter. Wie gesagt, es gab nur Gewinner.

Autor: Chris Seifried