Zwischen Laufenburg-Rotzel und Görwihl-Oberwihl

Unfall auf winterglatter Fahrbahn fordert drei Verletze, darunter ein Baby

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 11. Februar 2019 um 15:48 Uhr

Laufenburg

Drei Verletzte, darunter ein Baby, hat ein Verkehrsunfall am Montag auf der L 151a zwischen Rotzel und Oberwihl gefordert. Nach den ersten Erkenntnissen sind die Verletzungen nicht lebensgefährlich.

Nach einer Mitteilung der Polizei ist eine 30 Jahre alte Frau mit ihrem Peugeot auf der Fahrt bergwärts vom Laufenburger zum Görwihler Ortsteil auf der winterglatten Straße in einer Rechtskurve ins Rutschen geraten. Auf der Gegenfahrbahn stieß sie mit einem entgegenkommenden Volvo zusammen.

Ob der Wucht des Aufpralls wurden beide Autos von der Straße katapultiert, der Peugeot kam in einem Bachlauf zum Stehen. Die beiden Fahrer – den Volvo steuerte ein 39-jähriger Mann – und ein im Peugeot mitfahrendes Baby wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Da Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen ausliefen, wurde auch die Feuerwehr zur Unfallstelle beordert. Die beiden Autos mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 8000 Euro.