Utzenfelder verhindern gerade noch den Abstieg

Verena Wehrle

Von Verena Wehrle

Do, 24. Januar 2019

Utzenfeld

Trainer Stefan van de Sand verlässt die Sportvereinigung Utzenfeld / Suche eines Nachfolgers läuft / Neue Wechselhäuschen.

UTZENFELD. Auf eine eher durchwachsene Saison der Sportvereinigung Utzenfeld blickte der erste Vorsitzende Florian Falger in der jüngsten Hauptversammlung zurück.

Rückblick: Im Namen des verhinderten Aktivleiters Stefan van de Sand verlas Falger den Rückblick. Bereits in der Saison 2017/2018 konnte die Mannschaft den Abstieg noch verhindern und landete am Ende auf dem zehnten Tabellenplatz. Bester Torschütze war dabei Lukas Walliser mit zwölf Toren. Mit dem neuen Trainer Stefan van de Sand ging es in die Saison 2018/2019. Die Vorrunde sei sehr durchwachsen gewesen, derzeit steht man auf dem elften Platz.

Falger überbrachte dann noch schlechtere Nachrichten: Nach nur einem halben Jahr muss Trainer van de Sand aus beruflichen Gründen aufhören und gibt auch sein Amt als Aktivleiter ab. Derzeit werden Gespräche mit potenziellen Kandidaten geführt; fix sei noch nix, so Falger. Man sei jedoch zuversichtlich, demnächst einen Nachfolger für ihn zu finden. In der A-, B- und C- Jugend habe man mit dem SV Todtnau und dem SV Häg-Ehrsberg eine Spielgemeinschaft. Außerdem spielt in Utzenfeld eine eigene F-Jugend. Diese bestritt zehn Turniertage, davon zwei zu Hause und ein Hallenturnier.

Schriftführer Ewald Geis berichtete von den neuen Wechselhäuschen, die dank Sponsoren aufgebaut werden konnten. Kassierer Jochen Pfefferle verlas äußerst positive Zahlen, Kassenprüfer Rainer Klingele lobte die ordentliche Kassenführung. Peter Wietzel informierte über die Aktivitäten der Alten Herren, wobei sich neun bis zwölf Männer einmal in der Woche zum Training treffen und auch mit vielen weiteren Aktionen die Geselligkeit pflegen.

Wahlen: Bei den Vorstandswahlen wurden der zweite Vorsitzende Stefan Gail und der Kassierer Jochen Pfefferle einstimmig wiedergewählt. Zum neuen Aktivleiter wurde Matthias Waßmer einstimmig gewählt. Dieser führte sogleich seine erste Amtshandlung durch und ehrte zwei Aktivspieler. Für 100 Spiele gab es für Florian Falger eine Ehrung, noch mehr Spiele hat Michael Seger mit 107 hinter sich.

Förderverein: Der Förderverein der Sportvereinigung war im vergangenen Jahr zum ersten Mal Gastgeber des legendären Utzenfelder Nachtgrümpelturniers. Kassiererin Andreas Stiegeler verlas einen guten Kassenstand des noch jungen Vereins. Auch hier gab es eine einstimmige Entlastung des Vorstands. Die drei Beisitzer Christian Rueb, Bernd Gail und Klaus Hupke wurden einstimmig wiedergewählt.