Kammermusik mit Vogelgezwitscher

kff

Von kff

Do, 24. Juni 2010

Vogtsburg

Klassik im Park: Ein Benefizabend mit Beethoven – für Menschen, die ihn nicht hören können .

VOGTSBURG-OBERROTWEIL (kff). Zum zweiten Mal hatte das Weingut Freiherr zu Gleichenstein zu einem Benefizkonzert in die Remise seines Gutshofes eingeladen. "Kammermusik für Menschen, die sie nicht hören können" lautete das Motto des Abends, dessen Reinerlös von über 600 Euro dem Förderverein "Taube Kinder lernen hören" in Freiburg zugute kommt, dessen Präsidentin Freifrau Ilka von Gleichenstein ist. Verbunden mit dem Konzertgenuss, den das Streichtrio "Résonance", bestehend aus drei jungen französischen Studenten der Musikhochschule Freiburg, darbot, war ein viergängiges Menü, das Stephan Köpfer vom Schelinger Gasthof Sonne mit seiner künftigen Ehefrau Christina für die Gäste zubereitet hatte.

Das Programm – Kammermusik von Ludwig van Beethoven, gespielt von Hugo Rannou (Cello), Florant Laplance (Viola) und Alexis Rousseau (Violine) – hatte einen direkten Bezug zum Aufführungsort. Denn Ignaz von Gleichenstein, ein Vorfahre der Gastgeberfamilie, war einst Freund und zeitweise auch Förderer des Komponisten. Nach heutigem Sprachverständnis wäre er wohl als Sponsor und Manager zu bezeichnen, vermerkte Weingut-Chef Johannes von Gleichenstein in seiner Begrüßung.

Die Streichtrios op. 9, No. 3 in c-moll und No. 1 in G-Dur spielten die drei jungen Musiker, die erst vor kurzem zur Formation "Résonance" zusammenfanden, mit einfühlsamer Hingabe und sicherem Gefühl für harmonisches Ensemblespiel. Der halboffene Dachboden der Remise sorgte für eine gute Akustik, das von der offenen Westseite her eindringende lebhafte Vogelgezwitscher unterstrich die besondere Lebendigkeit, die gerade der Musik Beethovens innewohnt.

Der Förderverein "Taube Kinder lernen hören" unterstützt vor allem die Begleitung, Unterbringung und Betreuung von Eltern, deren Kinder gehörlos auf die Welt gekommen sind, während sie im frühkindlichen Alter Hörimplantate ins Innenohr eingesetzt bekommen, mit denen sie hören lernen.

Die nächsten beiden Konzerte im Weingut Freiherr von Gleichenstein in Oberrotweil folgen unter dem Motto "Jazz im Park" am Samstag, 17. Juli, mit der "Boggie-Connection" aus Freiburg (Beginn 19 Uhr) und am Sonntag, 18. Juli (12 bis 16 Uhr) mit der "New Orleans Experience".

Näheres zu Konzertreihe und Förderverein unter http://www.gleichenstein.de und http://www.taube-kinder-lernen-hoeren.de