Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

06. Dezember 2010

Der VC Offenburg wehrt sich 89 Minuten lang

Der Tabellenzweite DJK Augsburg verhindert eine weitere Überraschung / VCO jetzt mit 10:10 Punkten auf Platz acht.

  1. Beratung: Lenka Melicharkova und Trainerin Tanja Scheuer. Foto: faü

VOLLEYBALL 2. BUNDESLIGA, Frauen: DJK Augsburg – VC Offenburg 3:1 (25:21, 23:25, 25:19, 25:15) (hfr). Offenburgs Volleyballerinnen misslang der zweite Überraschungserfolg. Zweieinhalb Sätze wehrte sich das VCO-Team nach allen Kräften. Gegen die aufstiegswillige DJK Augsburg unterlag es nach 89 Minuten jedoch.

"Der Druck liegt bei der DJK. Die müssen gewinnen, nicht wir", sagte VCO-Trainerin Tanja Scheuer. Dass die DJK die Offenburgerinnen jedoch nicht auf die leichte Schulter nehmen würde, war nach der vergangenen Woche klar. Erst im dritten Anlauf gelang den Offenburgerinnen gegen die größer gewachsenen Augsburgerinnen der erste Punkt. Konzentriert agierte der VCO weiter und spielte sich nach Aufschlägen von Marie Dinkelacker vom 7:8 zum 12:9 sogar in Führung. "Den Satz haben wir verloren, weil wir im Angriff nicht klug genug gespielt haben. Wir haben unsere Chancen nicht genutzt", sagte Scheuer. Im zweiten Satz fanden der VCO erneut nur schwer ins Spiel. 5:1 lag die DJK schon vorne. Mit einer konzentrierten Leistung in der Annahme und klugen Angriffsschlägen holte sich der VCO eine 10:9-Führung. Fünf Aufschläge von Lara König brachten eine 18:16-Führung. Vier Aufschläge von Lenka Melicharkova das 23:19. "Jetzt spielt den Satz einfach mal runter", sagte Scheuer in der folgenden Auszeit. Gesagt, getan. 25:23 holten sich die Offenburgerinnen jedoch nur knapp den ersten Satzgewinn. Der dritte Durchgang war bis zum 9:9 ausgeglichen. Dann brachten sieben Aufschläge zum 17:14 für Augsburg die Wende. Im vierten Durchgang schaffte der VCO es nun nicht mehr der DJK etwas Schlagkräftiges entgegenzusetzen. Deutlich musste man mit 15:25 den Satz an die Gastgeberinnen abgeben. "Wir waren taktisch eigentlich ganz gut eingestellt. Im Aufschlag haben wir es ab dem dritten Satz aber nicht mehr geschafft, das umzusetzen", erklärte Scheuer die Niederlage.

Werbung


Mit 10:10 Punkten steht der VCO derzeit auf dem achten Platz. Bis Weihnachten stehen noch zwei Spiele auf dem Plan. Der VCO will das Jahr mit einem positiven Punkteverhältnis beschließen.

Autor: hfr