Schmettern und pritschen

Gerhard Mutter

Von Gerhard Mutter

Fr, 12. Oktober 2018

Volleyball

Für die regionalen Volleyballteams beginnt der Liga-Spielbetrieb.

VOLLEYBALL (gmu/BZ). Erstmals seit Bestehen der Volleyballabteilung geht der TV Neustadt mit vier Wettkampfmannschaften in eine Spielrunde – drei Frauenteams und eine Männermannschaft werden am Wochenende den Kampf um Punkte und Sätze aufnehmen.

Nach dem Abstieg aus der Landesliga peilt Trainer Michael Markowitsch mit der ersten Frauenmannschaft des TV Neustadt in der Bezirksliga den Wiederaufstieg an. Verstärkt mit zwei Nachwuchsspielerinnen "sind wir stark genug, um vorne mitzuspielen", so Markowitsch. Gelegenheit, das zu beweisen, gibt es schon am Sonntag: Zum Saisonauftakt treffen die Neustädterinnen auf den in der vergangenen Saison ungeschlagenen Aufsteiger aus der Bezirksklasse, den TV Furtwangen, und das junge Team des TB Bad Dürrheim II. Spielbeginn ist um 11 Uhr in der Sporthalle Oberer Bühl in Furtwangen.

Mit dem zweiten Platz in der Bezirksklasse qualifizierte sich die zweite Neustädter Frauenmannschaft für den Aufstieg und spielt nun ebenfalls in der Bezirksliga. Trainiert wird das Team wieder von Conni Mayer und Jana Wehrle. "Wir wollen uns in der Liga etablieren, Spaß am Spiel haben und so manches Spiel gewinnen", sagt Mayer. Am Samstag trifft das Team in den ersten Saisonspielen auf den TV Spaichingen und den Villingen IV.

Der Zulauf zum Mädchenvolleyball im TV Neustadt war in den vergangenen Jahren so groß, dass nun erstmals wieder seit 2012 eine dritte Mannschaft für die Wettkampfspiele in der untersten Klasse, der Bezirksklasse, angemeldet wurde. Auch dieses Team wird von Conni Mayer und Jana Wehrle trainiert. Die Devise lautet: Spielpraxis gewinnen und Erfahrungen sammeln. Saisonauftakt für die dritte Mannschaft ist am Sonntag, 28. Oktober, um 11 Uhr in der Franz-Beckert-Halle.

Neuland betritt das Männerteam des TV Neustadt in der am Wochenende beginnenden Saison. Nachdem im Jahr 2003 schon einmal eine Mannschaft des TVN die Meisterschaft in der Bezirksliga erringen konnte, den Aufstieg in die Landesliga aber wegen Spielermangels und dem Abmelden vom Spielbetrieb nicht wahrnehmen konnte, wird nun erstmals ein Männerteam des TV Neustadt in der Landesliga spielen. Ein gewaltiger Niveausprung gegenüber der Bezirksliga. "Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und schauen, wo wir stehen", sagt Uli Mayer, Spielertrainer der Mannschaft zusammen mit Andreas Winterhalder. Zurückgekehrt vom USC Freiburg ist Timo Mayer, der dort in der letzten Saison in der Verbandsliga gespielt hat. Das erste Spiel in der Landesliga bestreiten die Neustädter am Sonntag in Salem gegen die Volleyballer des TSV Mimmenhausen III.

Die Volleyballer des TuS Bonndorf finden sich nach dem Abstieg aus der Landesliga in der Bezirksliga wieder. Sie starten am Sonntag um 11 Uhr in der Stadthalle mit Heimspielen gegen den USC Konstanz IV und TuS Hüfingen.