Leserbriefe

Rita Oster

Von Rita Oster (Waldkirch)

Do, 09. August 2018

Waldkirch

ELZTALBAHN
Eingriff ins Grundstück
Leserbrief zu den Artikeln bezüglich der Elektrifizierung und Ausbau der Elztalbahn.
Ich verfolge die Artikel zu diesem Thema und stelle fest, dass immer wieder nur der Halbstundentakt bis Elzach im Vordergrund steht. Gegen den Halbstundentakt habe ich keine Einwendungen, da dieser zwischen Freiburg und Waldkirch schon besteht. In der Berichterstattung wird die Enteignung von Grundstücksteilen, Mastsetzung, Grunddienstbarkeit und Elektrosmog nicht erwähnt. Als betroffener Eigentümer in Batzenhäusle möchte ich einfach die andere Seite vorstellen.

Laut Planunterlagen ist Grunderwerb von 8 qm vorgesehen, um einen Mast von 9,50 m Höhe im Rammverfahren zu setzen sowie 143 qm Grunddienstbarkeit im Grundbuch einzutragen, was bedeutet, ich bin nicht mehr Eigentümer. Das bedeutet für mich eine Einschränkung der Grundstücksnutzung, was sich auch wertmindernd auf den Verkehrswert der Immobilie auswirkt.

Die Einwender als "egoistisch" und als mit "kaum nachzuvollziehenden Haltung" zu betiteln, finde ich nicht korrekt. Es wird nur mein Recht in Anspruch genommen. Da es Alternativen zu der geplanten Elektrifizierung gibt, sollte man diese in Erwägung ziehen, um Ängste und Befürchtungen der Anwohner wegen Elektro-Smog und so weiter zu berücksichtigen. Auch habe ich das Gefühl von unseren politischen Vertretern im Stich gelassen zu werden, die meine Bedenken nicht wahrnehmen. Rita Oster, Waldkirch