101 Rezepte für eine neue Orgel

Peter Rosa

Von Peter Rosa

Mo, 10. September 2018

Waldshut-Tiengen

Familie Sauerborn sammelt Tiengener Rezepte für die Sanierungsarbeiten an der Stadtpfarrkirche.

WALDSHUT-TIENGEN.Nach über 40 Jahren seit den letzten Reparaturen ist die im 18. Jahrhundert erbaute Tiengener Peter Thumb-Kirche Maria Himmelfahrt dringend sanierungsbedürftig. Zu allem Übel ist im vergangenen Jahr auch noch die Orgel ausgefallen. Für ein neues Instrument in einem ihrer wichtigsten Wahrzeichen wollen sich die Tiengener nun mit einem Kochbuch für "101 himmlische Rezepten" einsetzen. Bis zu diesem Ziel fehlen allerdings noch einige Hochideen.

Die Idee dazu stammt ursprünglich vom Kirchenmusiker Oliver Schwarz-Roosmann. Projektleiter und Pfarrgemeinderatsmitglied Magnus Sauerborn hat sich der Sache gemeinsam mit seiner Frau Felicitas angenommen und genau 101 Tiengener kontaktiert. Die Bitte war simpel: Mit einem kulinarischen Beitrag können sie zu dem ganz persönlichen Tiengener Kochbuch beitragen. Die Kategorien reichen von der Vorspeise, wie Suppen, Aufstrichen und Chutneys, über Hauptspeisen wie Fisch, Fleisch und Vegetarisch, bis zu Desserts, Kuchen und verschiedenen Cocktails. "70 haben wir bereits", freut sich Projektleiter Magnus Sauerborn.

Zu den bereits eingereichten Rezepten zählen schwäbisch-alemannische Fasnachtsküchle von Pfarrer Johannes Gut, Salzbraten von Pfarrer Ulrich Sickinger oder Döner von der Pfarrjugend. Auch bekannte Tiengener Persönlichkeiten sind bereits an Bord, wie zum Beispiel Kurt Reckermann und seine Frau Cornelia mit dem Rezept für Rote-Bete-Radicchio-Salat mit Feta-Käse.

Der Verkauf des Kochbuchs soll für 10 Euro noch rechtzeitig vor Weihnachten beginnen. Die Rezepte werden im Buch mit Namen und Foto des jeweiligen Einsenders abgedruckt. Mit dem Verkaufserlös sollen die Finanzierung der Sanierungsarbeiten und die Anschaffung einer neuen Orgel unterstützt werden – zurzeit kommt die Musik aus einem Ersatzinstrument.

Damit rechtzeitig 101 himmlische Rezepte zusammenkommen, sind jetzt nochmal die Tiengener gefragt.Wer sich mit seinem Rezept beteiligen möchte, kann sich unter info@kirche-Tiengen.de an das Gemeindeteam wenden.