Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Februar 2014

Ehepaar schmuggelt Handtaschen

1700 Euro Abgaben fällig.

KREIS WALDSHUT (BZ). Zöllner des Hauptzollamts Singen haben den Schmuggel von vier Handtaschen aufgedeckt, als sie ein aus der Schweiz einreisendes Ehepaar kontrollierten. Die Eheleute im Alter 74 und 58 Jahren aus dem Landkreis Waldshut reisten über den Grenzübergang Bühl nach Deutschland ein. Dieser Übergang ist jedoch nicht mehr besetzt und somit lediglich für den Reiseverkehr zugelassen. Trotz mehrfacher Befragung nach anmeldepflichtigen Waren gaben die beiden gegenüber den Zöllnern an, nichts dergleichen mit sich zu führen. Bei der Fahrzeug- und Gepäckkontrolle fanden die Beamten eine neue Damenhandtasche eines namhaften französischen Herstellers im Wert von 2000 Euro. In der Handtasche befanden sich Rechnungen über drei weitere Handtaschen – die hatte das Paar bereits unbemerkt über die Grenze gebracht. Gesamtwert: 7700 Euro. Viel gebracht der Schmuggel dem Ehepaar nicht. Sie mussten an Ort und Stelle 1700 Euro Einfuhrabgaben zahlen. Außerdem kommt ein Bußgeld und eine Anzeige auf sie zu.

Werbung

Autor: bz