Kettenreaktion mit zwei Unfällen Richtung Lucke

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 10. September 2010

Weil am Rhein

RÜMMINGEN (BZ). Kettenreaktion:Innerhalb von nur wenigen Minuten ereigneten sich am Mittwochvormittag am Ortsausgang von Rümmingen zwei Verkehrsunfälle. Gegen 10.45 fuhr eine junge Frau mit ihrem BMW auf der Kreisstraße 6354/Lörracher Straße von Rümmingen aus in Richtung Lucke. In der scharfen Linkskurve – so berichtet die Polizei – beschleunigte sie ihr Fahrzeug zu stark, so dass das Heck des BMW ausbrach und sie die Kontrolle über den Pkw verlor. Das Fahrzeug prallte in der Folge in die Betonmittelplanke und wurde von dort nach rechts in den Straßengraben geschleudert. Ein nachfolgender Fordfahrer bemerkte den Unfall zwar und hielt sein Fahrzeug deshalb auch an. Dies bemerkte die Fahrerin eines nachfolgenden Renaults jedoch offenbar zu spät und prallte auf den stehenden Ford. Trotz erheblicher Sachschäden an den drei Fahrzeugen hatten alle Fahrzeugführer Glück und blieben unverletzt, so die Polizei.