Weil am Rhein

Ohne Blaulicht bei Rot: Polizei verursacht Unfall - Insasse flieht

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 12. Juli 2018 um 15:28 Uhr

Weil am Rhein

Aus dem Gewahrsam der Polizei geflohen ist eine Person, die sich in einem Streifenwagen auf dem Weg zum Polizeirevier befand. Das Polizeiauto hatte einen Unfall – bei Rot und ohne Blaulicht.

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Mittwochabend in Weil-Friedlingen ereignet. Ein Streifenwagen der Polizei hatte einen anderen Wagen gerammt. Das Polizeiauto war bei Rot in die Kreuzung gefahren – ohne Blaulicht und ohne Martinshorn, berichtet die Polizei. Die Fahrerin des gerammten Wagens wurde bei der Kollision verletzt.

Der mit zwei Beamten besetzte Streifenwagen war kurz nach 22 Uhr mit der in Gewahrsam genommenen Person auf der Hauptstraße in Richtung Polizeirevier unterwegs. Die in Gewahrsam genommene Person nutzte die Situation zur Flucht und entkam.

Zahlreiche Schaulustige

Nach Polizeiangaben übersah die Fahrerin des Polizeiautos eine auf Rot stehende Ampel und kollidierte mit einem aus der Grenzstraße kommenden VW Caddy, der bei dem Aufprall um 180 Grad gedreht wurde. Die Fahrerin des Caddy erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Insassen des Streifenwagens blieben unverletzt.

Der Schaden an beiden Autos wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Infolge des Unfalles kam es zu Behinderungen des Tramverkehrs, ein Ersatzverkehr musste eingerichtet werden. Zahlreiche Personen verfolgten das Geschehen laut Polizei aus nächster Nähe.