Weiler Gespräch mit Angela Winkelmann

Wie man es als Frau in der Wirtschaft an die Spitze schafft

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 12. Mai 2017 um 10:56 Uhr

Weil am Rhein

Beim nächsten Weiler Gespräch am Mittwoch, 17. Mai, ist die in Weil am Rhein-Ötlingen lebende Angela Winkelmann zu Gast, die bis zum Jahreswechsel Mitglied im Vorstand der Helvetia Versicherung war.

Das Gespräch findet um 19.30 Uhr im Vitra-Haus Weil am Rhein statt.

Wie schaffen es Frauen in Führungspositionen? Welche Netzwerke brauchen sie? Müssen sie männliche Verhaltensweisen kopieren? Fragen, die Angela Winkelmann, als Gast der Weiler Gespräche von Bürgerstiftung Weil am Rhein und SWR mühelos beantworten kann.

Angela Winkelmann war bis Jahresbeginn Personalchefin und Mitglied der Geschäftsleitung der Helvetia Versicherungen Schweiz. Sie hat in München Volkswirtschaftslehre studiert und bald danach den Weg ins Dreiländereck und in die Schweizer Versicherungsbranche gefunden. Seit mehreren Jahrzehnten lebt sie im Weiler Stadtteil Ötlingen. Die Grenzlage gefällt ihr - auch weil sie seit einem Auslandsaufenthalt in jungen Jahren eine Liebe zu Frankreich hat. Angela Winkelmann engagiert sich als Präsidentin der Schweizer Tertianum-Stiftung, die sich mit dem dritten Lebensabschnitt beschäftigt.

In ihrem Ruhestand, der nun beginnt, will sich Angela Winkelmann einen Kindheitstraum erfüllen und das Klavierspielen lernen. Ansonsten liebt sie das Zusammensein mit Freunden, Kunst und Konzerte, einen guten Krimi und die Arbeit im Garten. Ihr Lebensmotto orientiert sich an einem Spruch des chinesischen Philosophen Laotse: "Nimm gegenüber Wandel und Beständigkeit die gleiche Haltung ein, und nichts wird deine Klarheit trüben." Der Eintritt ist frei. Die Bürgerstiftung freut sich jedoch über Spenden.