Pressefreiheit

AfD verweigert Akkreditierung – BZ berichtet nicht über Wahlkampfauftakt in Rheinfelden

Thomas Fricker

Von Thomas Fricker

Do, 15. Juni 2017 um 21:51 Uhr

Wir über uns

Landauf landab eröffnen dieser Tage Parteien den Bundestagswahlkampf, und die Badische Zeitung berichtet darüber – normalerweise. Den der AfD in Rheinfelden werden wir nicht begleiten. Warum?

Über die Auftaktveranstaltung der AfD in Rheinfelden, bei der an diesem Samstag unter anderem die beiden Spitzenkandidaten auf Bundesebene, Alice Weidel und Alexander Gauland, auftreten sollen, werden wir unsere Leser nicht informieren.

Der Grund: Das Wahlkampfteam des Direktkandidaten für den Wahlkreis Lörrach-Müllheim, Wolfgang Fuhl, hat unserer für die Berichterstattung über die Veranstaltung vorgesehenen Redakteurin die Akkreditierung verweigert. Man habe stattdessen eine andere Redakteurin akkreditiert, teilte Fuhl auf Nachfrage mit.

Die Pressefreiheit ist nicht verhandelbar

Dieses Verhalten können wir nicht akzeptieren. Die Badische Zeitung wird sich von keiner Partei vorschreiben lassen, welcher Mitarbeiter über ein bestimmtes Ereignis berichten darf und welcher nicht. Pressefreiheit und das Recht auf unabhängige Berichterstattung sind für uns nicht verhandelbar. Dazu gehören naturgemäß auch kritische Kommentare.

Wir bedauern, dass wir aufgrund der unverständlichen Haltung der AfD im Kreis Lörrach unserer Aufgabe zur Unterrichtung der Öffentlichkeit nicht nachkommen können. Gerade aus diesem politischen Lager werden immer wieder Vorwürfe laut, die Medien im Allgemeinen und auch die BZ verschwiegen deren Argumente. Wie falsch das ist, können die Leserinnen und Leser anhand unserer Berichterstattung feststellen.

Die Einladung an Alice Weidel gilt

Übrigens haben wir für die heiße Phase des Wahlkampfes die AfD-Politikerin Weidel, die auch die Landesliste ihrer Partei anführt, selbstverständlich gemeinsam mit den anderen Landesspitzenkandidaten zu einer großen BZ-Veranstaltung in Freiburg eingeladen. Die Einladung gilt – es sei denn, Frau Weidel möchte bestimmen, von welchen Kollegen sie an diesem Tag befragt werden soll.

Übrigens: Komplett verzichten brauchen BZ-Leser und User von badische-zeitung.de am Wochenende auf Informationen aus Rheinfelden nicht. Berichte über die geplante Gegenkundgebung zu untersagen, steht nicht in der Macht der AfD.

Mehr zum Thema: