Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 07.12.2011

Südbadens Unternehmer in Mexiko

Investoren-Reise

Südbadens Unternehmer in Mexiko

Mexiko ist ein Land der Gegensätze: Carlos Slim, Telekomunternehmer, gilt als der reichste Mann der Welt. Gleichzeitig leben 46,5 Prozent der Mexikaner unter der Armutsgrenze. Laut Weltbank kann man nirgendwo so leicht in Lateinamerika Geschäfte ... Mehr


Wie südbadische Unternehmer Mexiko sehen

Umfrage

Wie südbadische Unternehmer Mexiko sehen

Der Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden (WVIB) hat Mexiko bereist. Welche Eindrücke bringen die Teilnehmer mit? Eine Umfrage. Mehr


PWO-Chef: Auslandsstandorte schaffen Jobs daheim

Interview

PWO-Chef: Auslandsstandorte schaffen Jobs daheim

PWO-Finanzchef Bernd Bartmann sagt: "Unser Engagement in Mexiko, Osteuropa und China hat keine Jobs in der Ortenau gekostet." Im Gegenteil: Dadurch seien mehr als 200 neue Arbeitsplätze in Oberkirch hinzugekommen. Mehr


Versicherer verteidigen Riester-Rente

Altersvorsorge

Versicherer verteidigen Riester-Rente

Der Streit um die Riester-Rente geht weiter. Nachdem das DIW der Förderrente schlechte Noten erteilte, kontert der Gesamtverband der Versicherungswirtschaft das Testat nun mit eigenen Berechnungen. Mehr


Neuer Chef für die Wende gesucht

Neuer Chef für die Wende gesucht

Weil die grün-rote Landesregierung die Vertragsverlängerung hinauszögert, will Hans-Peter Villis nicht mehr EnBW-Boss sein. Mehr


Massenhaft geschnüffelt

Massenhaft geschnüffelt

In den USA stehen namhafte Mobilfunkfirmen im Verdacht, Millionen Handys ausgespäht zu haben. Mehr


Zweifel an Deutschlands Bonität

Was bedeutet die Drohung der Ratingagentur Standard & Poor’s für Verbraucher, Steuerzahler und Staat?. Mehr


Ratingagentur empört die Eurozone

Ratingagentur empört die Eurozone

Vor dem Krisengipfel gerät Deutschlands Bestnote als Schuldner in Gefahr / Wirtschaftsweiser Feld: Politik darf nicht mehr zaudern. Mehr


"Das ist dreist und verantwortungslos"

"Das ist dreist und verantwortungslos"

Kanzlerin Angela Merkel zeigt sich unbeeindruckt / Viele europäische Politiker wütend auf Ratingagentur S & P. Mehr


Kein Vertrauen, kein Profit

Rösler: Die IT-Branche muss in die Datensicherheit investieren. Mehr


Die Anleger bleiben ruhig

Volkswirte rügen S & P. Mehr


Zahlten die Leser zu viel für E-Bücher?

Brüssel prüft Kartellverdacht. Mehr


EU will Steuer reformieren

Betrug soll bekämpft werden. Mehr


Viele Aufträge für die Industrie

Überraschend starker Oktober. Mehr


LOB & PREIS

- Drei Junghandwerker aus Südbaden haben beim Bundesleistungswettbewerb des Handwerks erste Plätze belegt: Ruven Rotzinger aus Todtnau bei den Dachdeckern, Marcus Rasch aus Titisee-Neustadt bei den Holzblasinstrumentenmachern und Franziska ... Mehr

Dienstag, 06.12.2011

Keine Vertragsverlängerung: EnBW-Chef Villis wirft das Handtuch

Personalentscheidung

Keine Vertragsverlängerung: EnBW-Chef Villis wirft das Handtuch

Der Machtkampf bei der EnBW ist entschieden, die Zukunft des Energieversorgers noch lange nicht. Zwar ist die grün-rote Landesregierung den ungeliebten Atomfan Villis nun endlich los. Was aus dem Konzern werden soll, ist aber ungewisser denn je. Mehr


Ratingagentur droht Deutschland mit Herabstufung

Schuldenkrise

Ratingagentur droht Deutschland mit Herabstufung

Europas Politikern läuft die Zeit davon: Wenn sie auf dem EU-Gipfel Ende der Woche keine greifbaren Ergebnisse liefern, droht unter anderem Deutschland der Verlust der so wichtigen Topbonität. Die Ratingagentur S&P hat schweres Geschütz ... Mehr


Die Kluft zwischen Arm und Reich wird größer

OECD-Studie

Die Kluft zwischen Arm und Reich wird größer

In fast allen Industrienationen profitieren die Reichen am meisten von Wirtschaftswachstum und Einkommenszuwachs – besonders ausgeprägt gilt dies für Deutschland, sagt die OECD. Mehr


Regierungschefs aus Estland und Lettland sprechen über die Schuldenkrise

BZ-Interview

Regierungschefs aus Estland und Lettland sprechen über die Schuldenkrise

"Wenn Strafen nötig sind, okay!" Ein Interview mit Andrus Ansip und Valdis Dombrovskis, Ministerpräsidenten von Estland und Lettland, über den Umgang mit der Schuldenkrise. Mehr


Sanktionen für Schuldenmacher

Merkel und Sarkozy wollen schnelle Reform der EU-Verträge. Mehr


Commerzbank kämpft um Eigenkapital

Die Bank kauft Anleihen zurück, um sich ein dickeres Polster zuzulegen. Mehr


Berliner Wasser ist zu teuer

Kartellamt: Preis muss sinken. Mehr


Vattenfall baut kein Kraftwerk

Weil ein Bundesgesetz fehlt. Mehr


Anklage gegen ehemalige Bankbesitzer

KÖLN (dpa). Gegen die frühere Führung der Privatbank Sal. Oppenheim ist Anklage wegen Untreue in einem besonders schweren Fall erhoben worden. Das sagten die Rechtsanwälte der Betroffenen. Es gehe um Immobiliengeschäfte in Köln. Die Anklage ... Mehr


Lettland:

EU-Mitglied seit 2004; 2,26 Millionen Einwohner, Bruttoinlandsprodukt:18,1 Milliarden Euro, Pro-Kopf-Einkommen 8093 Euro (Angaben von 2010, Länderinformationen Auswärtiges Amt). Währung: Lats (1 Lats = 0,7 Euro). Lettland gehörte zu den von ... Mehr