Kunst im wilden Paradies

Katja Rußhardt

Von Katja Rußhardt

So, 09. September 2018

Wyhl

Der Sonntag Die Künstlergruppe Gartenfreunde zeigt ab Samstag "Kultur unterm Wyhler Himmel".

Apfelbäume biegen sich unter der Last der roten Früchte, die zuhauf im Gras leuchten. Gleich daneben kann man Pflaumen pflücken, eine Handvoll Trauben von einem wilden Spalier ernten und in ein Bambuswäldchen eintauchen. "Ich dachte zunächst, dass sich mein Garten nur für Skulpturen eignet. Doch mein Freund Karl-Heinz Thiel, der Maler und Restaurator ist, sagte, dass man hier auch Bilder ausstellen könne", erzählt Stefan Toth in seinem kleinen wilden Paradies in Wyhl. 1999 bezog er ein altes Fischerhaus, zu dem Werkstatträume und ein 1 800 Quadratmeter großer Garten gehören.

Es ist ein schmaler, langer Streifen mit ganz besonderem Charme, der ab dem kommenden Samstag zum dritten Mal Freiluft-Galerie für zehn künstlerisch tätige Freunde und Kollegen ist. "In der Tat wirkten die zwei mal drei Meter großen Bilder von Karl-Heinz damals erstaunlich gut im Grünen und er stellt sie seither am liebsten ganz hinten, bei der Streuobstwiese aus", sagt Toth und fügt hinzu: "Je bunter, desto interessanter wird die Ausstellung." Freie Hand lässt er allen Künstlern bei der Wahl eines geeigneten Plätzchens. Ob geschützt unterm Blätterdach oder mitten auf der Wiese – die Auswahl ist groß und mitunter ergeben sich reizvolle Kombinationen ganz unterschiedlicher Werke.

Einige davon gehören ganzjährig zum festen Inventar des Gartens und sind bereits mit ihm verwachsen wie ein Pavillon mit Miniatur-Spukschloss, Toths Brunnen und "Erzählstein", seine humorvollen Büsten und sein "Kaiserstuhl" aus Tuffstein. Für Disney hat Toth einst in Frankfurt gearbeitet und Merchandising-Produkte entworfen, neben seiner künstlerischen Tätigkeit als Bildhauer stellt er auch Dekorationsfiguren für den Europa-Park her. Ein blaues Pferd aus Styropor ist für die Ausstellung dazugekommen und begrüßt die Besucher zu Beginn des Rundgangs ebenso wie ein kleiner Stuhl aus Bronze von Hubert Lang, der in der Werkstatt auch kleinformatige Bronzeplastiken und Hinterglasmalerei zeigt. Christopher Lampert stellt Holz- und Steinfiguren aus und ist wie die Malerin Charlotte Nössler, der Bildhauer Jaques Millet und die Harfinistin Sann Liedtke seit der Premiere dabei. Erstmals kommt mit der Malerin Marianne Tatar ein Gast aus Südfrankreich in den Kaiserstuhl und es werden Marion Mauerers Filzkunst und Dale Whinnetts Fotografien gezeigt.

"Die Hemmschwelle ist bei uns sicher geringer als in einer Galerie", sagt Stefan Toth. Man solle einfach vorbeikommen, durch den Garten schlendern, an einem schönen Plätzchen verweilen, und vor allem genau so viel Spaß haben, wie die ausstellenden Künstler, die sich "Gartenfreunde" nennen.
Katja Russhardt
Gartenfreunde: "Kultur unterm Wyhler Himmel" vom 15. bis 23 . September im Garten von Stefan Toth, Rheinstraße 42, Wyhl. Vernissage am Samstag, 15. September, 14 Uhr, mit Musik von Sann Liedtke. Ausstellung täglich geöffnet von 14 bis 20 Uhr. Parkmöglichkeit bei Zimmerei Seiter (Werkseinfahrt)

.