Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

24. Oktober 2016

Ein Krimi in der alten Schmiede

Volkskunstbühne Rheinfelden spielt Dürrenmatts "Abendstunde im Spätherbst".

  1. Die Volkskunstbühne Rheinfelden zeigt in der alten Schmiede Mambach einen Krimi von Dürrenmatt: „Abendstunde im Spätherbst". Foto: privat

ZELL-MAMBACH (BZ). Die Volkskunstbühne Rheinfelden hat am 21. September dieses Jahres mit ihrem Stück "Abendstunde im Spätherbst" erfolgreich Premiere gefeiert, weitere Aufführungen folgten. Nun soll das spannende Kriminalspiel von Friedrich Dürrenmatt auch im besonderen Ambiente der alten Schmiede Mambach am Samstag, 19. November, um 20 Uhr, aufgeführt werden. Dürrenmatt schrieb sein mit dem Prix Italia ausgezeichnetes Hörspiel 1957 und veröffentlichte es 1980 als Bühnenfassung unter dem Titel "Dichterdämmerung". Darin setzt er sich kritisch mit den gängigen Klischees über den Literaturbetrieb auseinander.

Dietmar Fulde, der Regie führt und die Rolle des Autors Korbes spielt, hat den literarischen Leckerbissen aller Schnörkel entkleidet und bringt das Stück "pur" für nur zwei Schauspieler auf die Bühne. Die Rolle des Kontrahenten wird von Hermann Seidel verkörpert. Pia Durandi begleitet das Stück musikalisch.

Karten für 10 Euro gibt es bei der "Farbecke Schelb" in Mambach, beim Zeller Bergland Tourismus, im Internet über die Adresse http://www.schmiede-mambach.de sowie direkt in der alten Schmiede Mambach. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Werbung

Autor: bz