Verkehrsunfall

13-jähriger Radfahrer stirbt bei Kollision mit 40-Tonner

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Fr, 25. Januar 2019 um 09:17 Uhr

Offenburg

Bei einem tragischen Unfall am Freitagmorgen ist in Offenburg ein 13 Jahre alter Radfahrer von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Der Fahrer hatte den Jungen fast 300 Meter mitgeschleift, bis er den Unfall bemerkte.

Bei einem tragischen Unfall am Freitagmorgen ist in Offenburg ein 13 Jahre alter Radfahrer von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Der Fahrer hatte den Jungen fast 300 Meter mitgeschleift, bis er den Unfall bemerkte. Nach ersten Erkenntnissen war der junge Radfahrer am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr auf dem Weg zur Schule und befuhr den an dieser Stelle sehr breiten Radweg entlang der vielbefahrenen Otto-Hahn-Straße in entgegengesetzter Richtung. Zur gleichen Zeit bog der schwere Lastwagen mit Anhänger von der Ausfahrt eines fast 300 Meter von der Unfallstelle entfernt liegenden Firmengeländes über den querenden Radweg nach rechts in die Otto-Hahn-Straße ein. Die bisherigen Unfallermittlungen ergaben, dass es in diesem Bereich zu dem Zusammenstoß kam und der Fahrer des 40-Tonners die Kollision zunächst nicht bemerkt hatte. Erst bei der Unterführung "Straßburger Straße" registrierte der Fahrer das unter dem Zugfahrzeug eingeklemmte Fahrrad und hielt an.

Der 13-jährige Schüler war nach Angaben des Polizeipräsidiums durch den Unfall unter den Lastwagen gekommen und konnte von den alarmierten Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Mit Unterstützung der Technischen Betriebe Offenburg hat die Polizei die Unfallstelle weiträumig komplett absperren lassen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Offenburg wurde zur Klärung des Unfallgeschehens ein Gutachter beauftragt.