Heideflächen-Problem in Aitern soll gelöst werden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 20. März 2018

Aitern

AITERN (vwe). Hannes Röske vom Landschaftserhaltungsverband (LEV) stellte sich als Nachfolger von Geschäftsführerin Siegrid Meineke im Gemeinderat Aitern vor. Gemeinsam mit Simone Moosmann bildet er das neue Geschäftsführungsteam des LEV; er ist unter anderem für Aitern zuständig. Schwerpunkt in diesem Jahr werde es sein, die Flächen kennenzulernen. Dazu wolle man auf die Landwirte zukommen. Da die Heideflächen aus der Förderung herausgenommen wurden und voraussichtlich erst 2019 wieder einfließen, wolle der LEV die Zeit überbrücken und diesen Verlust der Fördermöglichkeit auffangen. Hierzu müsse man von den Landwirten wissen, wer über solche Flächen verfügt. "Das ist ein Drama hoch drei", sagte Gemeinderat Martin Pfefferle, der selbst Landwirt ist. Heideflächen sind jene Flächen, die unter 50 Prozent mit Gräsern bewachsen sind, also kaum Futterpflanzen bieten. Auf Anregung von Bürgermeisterin Sigrid Böhler soll nun ein Brief an die Aiterner Landwirte geschickt werden. Der LEV ist für Sprechstunden dienstags und donnerstags im Schönauer Rathaus erreichbar.