Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

22. Juni 2012 07:45 Uhr

Finalserie

Miami Heat ist die neue Nummer 1 in der NBA

Die Miami Heat haben in der NBA den Titel geholt. Das Team um Superstar LeBron James gewann das fünfte Spiel der Finalserie gegen Oklahoma City Thunder mit 121:106 und setzte sich mit 4:1 durch.

  1. LeBron James (links) wurde zum wertvollsten Spieler gekürt – sein Team aus Miami holte die Trophäe. Foto: AFP

LeBron James konnte somit im neunten NBA-Jahr und nach zwei Final-Niederlagen 2007 und 2011 seinen ersten Meistertitel feiern.

Der 27-Jährige unterstrich mit einem sogenannten "Triple Double" (26 Punkte, elf Rebounds, 13 Assists) seine überragende Form in den Finalspielen und wurde verdient zum wertvollsten Spieler ("MVP") der Endspielserie gewählt. In einer einseitigen Partie war Miami von Beginn an überlegen und lag Ende des dritten Viertels bereits vorentscheidend mit 95:71 vorn. Bei den Gästen war Kevin Durant mit 32 Zählern erfolgreichster Werfer.

Werbung

Autor: dpa