Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

07. April 2011 15:42 Uhr

Störung

Bedienungsfehler im AKW Fessenheim – Block 1 heruntergefahren

Ein schwerer Störfall ist es bei weitem nicht – aber das Vertrauen in die Atomkraft im Allgemeinen und in das Kraftwerk Fessenheim im Speziellen dürfte diese Nachricht nicht gerade stärken: Dort hat es wieder Probleme gegeben.

  1. Das AKW Fessenheim ist vor allem den südbadischen Kernkraftgegnern ein Dorn im Auge. Foto: dpa

Laut einer Mitteilung des Kernkraftwerks Fessenheim hat die AKW-Leitung der französischen Atomaufsicht einen Vorfall gemeldet. Dieser wurde in die Stufe 1 der internationalen Störfallskala eingeordnet – also in das unterste Level des Gefahrenspektrums. Angeblich habe kein Sicherheitsrisiko bestanden.

Als Folge stand der Reaktor von Block 1 am Wochenende still. Begonnen hatten die Probleme, als am vergangenen Samstag eine Pumpe im nicht-nuklearen Bereich des Kraftwerks repariert werden musste. Hierfür sei die Stromproduktion von Block 1 gesenkt worden, teilte die Kraftwerkleitung am Donnerstag mit. Als die Leistung nach Ende der Arbeiten einen Tag später wieder hochgefahren werden sollte, sei es allerdings zu einem Bedienungsfehler gekommen. Deshalb sei der der Reaktor wegen eines automatisch angehalten worden.

Seit Montag produziert der Block 1 nun wieder Strom. Bis zum Sommer wird die Entscheidung der französischen Atomaufsicht über die Laufzeitverlängerung des Blocks um weitere zehn Jahre erwartet.

Werbung


Mehr zum Thema:

Autor: Bärbel Nückles