"Wadenkrampf" gewinnt Gaudi-Tauziehen

Karl-Heinz Rümmele

Von Karl-Heinz Rümmele

Di, 31. Juli 2018

Böllen

30. Grümpeltauziehturnier der Tauziehfreunde Böllen in Schönau-Brand / Sechs Mannschaften.

BÖLLEN/SCHÖNAU (khr). Zum 30. Grümpeltauziehturnier hatten die Tauziehfreunde Böllen am vergangenen Samstagabend auf den Bolzplatz nach Schönau-Brand eingeladen. Nach dem Abwiegen der sechs teilnehmenden Mannschaften fing das Turnier kurz nach 18 Uhr unter den strengen Augen der Kampfrichter Helmut und Stefan Broghammer an. Joachim Leisinger kommentierte die einzelnen Züge der Mannschaften.

Die Zuschauer sahen in der Vorrunde 15 Begegnungen (also 30 Züge) und feuerten die einzelnen Mannschaften lauthals an. Nach spannenden und kräfteraubenden Zügen hatten die Tauziehfreunde Unterkirnach aus der Nähe von Villingen-Schwenningen die Nase vorne und besiegten den Stammtisch" "Hirschen" Fröhnd in einem spannenden Finale. Platz drei erzog sich der "Wilde Huufe", gefolgt von den Hobbytauziehern aus Oberschwarzach, die seit Jahren immer wieder an den Grümpelturnieren teilnehmen und eine Dame im Team hatten. Der fünfte Platz ging an den SV Schönenberg und der sechste an den SV Gresgen.

Amelie Sprich, die für die Hobbytauzieher aus Oberschwarzach am Seil zog, war als einzige Dame im Team zum ersten Mal dabei. "Es ist ein anstrengender Sport, aber es herrscht ein guter Teamgeist. Die Technik-Kraft und Ausdauer ist entscheidend", hatte die Neu-Tauzieherin nach dem Wettkampf erkannt. "Wir kommen immer wieder gerne an das Turnier der Tauziehfreunde Böllen", erklärten ihre Teamkameraden Markus Maucher und Tobias Karnik.

Die Siegerehrung wurde von Joachim Leisinger vorgenommen. Für Platz eins gab es einen Pokal sowie einen Sponsorenpreis. Für die Plätze zwei bis sechs gab es Sponsorenpreise und zu Ehren der drei Erstplatzierten wurde das Badner Lied gespielt. Dirk Wagner, der erste Vorsitzende, wünschte allen noch einen schönen Tauziehhock im Zelt und machte auf die Deutschen Meisterschaften am Sonntag aufmerksam.

Wie sich die Mannschaften ins Zeug legten zeigt ein Video unter facebook.com/bz.schopfheim