Digitale Freiheitsrechte

epd

Von epd

Sa, 23. Juni 2018

Computer & Medien

Internetblog "netzpolitik.org" erhält Wallraff-Preis.

Der Günter-Wallraff-Preis für Journalismuskritik geht an den politische Internetblog "netzpolitik.org". Die Autoren engagierten sich in herausragender Weise dafür, Nachrichten zu recherchieren, zu verifizieren und zu korrigieren, teilte die Initiative Nachrichtenaufklärung am Freitag in Köln mit. Die Seite veröffentlicht Beiträge zum Thema digitale Freiheitsrechte und hat den Angaben zufolge täglich mehr als 60 000 Leser sowie über 400 000 Follower auf Twitter. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung sollte am Freitagabend auf dem Kölner Forum für Journalismuskritik verliehen werden.

Die Initiative Nachrichtenaufklärung sprach auch drei lobende Erwähnungen aus. Sie gehen an die freie Regisseurin Anja Reiß für ihren Dokumentarfilm "Truth Detectives" (Arte/WDR), Eva Achinger und Alexander Krützfeld für eine Reportage-Reihe in Kooperation von Süddeutscher Zeitung, Bayerischem Rundfunk (BR) und Recherchebüro Correctiv über deutsche Gefängnisse sowie an Miriam Keilbach von der Frankfurter Rundschau für eine Reportage zum Flüchtlingslager Dadaab in Kenia. Die Auszeichnung wird seit 2015 verliehen und von dem Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff und RTL gestiftet.