Ein Auftritt, der Eindruck macht

Gert Brichta

Von Gert Brichta

Di, 10. April 2018

Eisenbach (Hochschw.)

Vera Maier und Thomas Allgeier in Bubenbach.

EISENBACH-BUBENBACH. Leicht Verruchtes, häufig eingebunden in die melancholische Tonart Moll, und mitreißende (Tango-)Rhythmen aus Südamerika oder europäischen Ursprungs: Das war die Musik, die Vera Maier und Thomas Allgeier am Samstagabend auf der Kleinkunstbühne im Bubenbacher Haus des Gastes bei ihrem "Tavernenlieder"-Abend" zu Gehör gebracht haben.

Die ausdrucksvolle Stimme von Vera Maier und die gefühlvolle Begleitung von Thomas Allgeier mit seinem Akkordeon hinterließen einen bleibenden Eindruck. Vor schwarzer Kulisse waren sie wirkungsvoll in Szene gesetzt. Was wären Tavernenlieder ohne die Erinnerung und Ehrerweisung an Edith Piaf und ihrem Welthit "Mylord"? Und es fiel sogar ein Schuss, dies beim Kriminal-Tango, einem Schlager des Hazy-Osterwald-Quartetts aus dem Jahr 1959.

Der Kleinkunstabend war der Anfang einer Kleinkunstreihe, die sich erfolgreich entwickeln könnte. Thomas Schwörer kennt sich in der Szene aus, pflegt viele Kontakte zu Künstlern und versteht sich auf die Organisation. Er war etwas enttäuscht, will sich aber gemeinsam mit dem Förderkreis Kreatives Eisenbach von der Auftaktveranstaltung mit "nur" rund 35 Besuchern nicht entmutigen lassen, sondern daran festhalten, dass die Kleinkunst in Bubenbach zu einer festen Adresse der Kleinkunst im Hochschwarzwald wird. Für den Erfolg der ersten Veranstaltung spricht: Vera Maier und Thomas Allgeier haben es geschafft, dass Besucher auf dem Nachhauseweg die eine oder andere Melodie noch im Ohr hatten und vor sich hin summten.