Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

13. Oktober 2017

Erklär's mir: Was ist eine Sekunde?

Vor Tausenden von Jahren war alles viel komplizierter und viel einfacher. Als es noch keine Uhren gab, schauten die Menschen einfach in den Himmel und trafen sich zum Beispiel zum Sonnenaufgang, um auf die Jagd zu gehen. Heute würden sie den Wecker auf 7.10 Uhr stellen – und hätten um 8.45 Uhr wahrscheinlich schon den nächsten Termin. Uhren regeln unser Leben: Wer weiß, dass zwei Stunden Sport in der Schule für manche schneller vorbeigehen als eine Stunde Mathe, versteht auch, wie wichtig eine Zeitmessung ist, auf die sich alle einigen können. Deshalb gibt es zum Beispiel die Sekunde. Sie ist sehr kurz, etwas länger als ein Augenzwinkern. Die Minute hat 60 Sekunden, eine Stunde hat 60 Minuten, ein Tag hat 24 Stunden. Wenn man das zusammenrechnet, kommt man auf 86 400 Sekunden am Tag. Das sind ganz schön viele. Ein Tag wiederum ist die Zeit, die unsere Erde braucht, um sich einmal um ihre Achse zu drehen. Und weil das doch nicht genau 86 400 Sekunden dauert, haben sich Wissenschaftler eine andere Regel überlegt. Seit 50 Jahren zählen sie die Schwingungen von Atomen – das sind die kleinsten Teilchen, aus denen die ganze Welt aufgebaut ist.

Werbung

Autor: pam