Ende für "Heras Circus" naht

Fabian Vögtle

Von Fabian Vögtle

Sa, 13. Januar 2018

Freiburg

Nach Helga Rangs Tod brauchen 150 Tiere ein neues Zuhause.

FREIBURG-ST. GEORGEN. Bereits kurz vor Weihnachten ist Helga Rang im Alter von 70 Jahren gestorben. Bekannt war sie vielen Freiburgern vor allem durch ihre Schlangenshows. Rund 150 verschiedene Tiere hielt sie in "Heras Circus" auf einem 1800 Quadratmeter großen Gelände im Stadtteil St. Georgen. In der Vergangenheit hatte es daran auch Kritik gegeben. Ende Januar steht nun eine Vollstreckung des Grundstücks an, das bebaut werden soll. Wie es für die Tiere dann genau weitergeht, ist noch nicht bekannt. Doch es soll bereits Lösungen geben.

"Wir füttern und versorgen die Tiere wie zuvor auch", sagt Rangs langjähriger Helfer und Lebensgefährte Gustav Jordan. Er hofft zusammen mit rund fünf Angestellten, die halbtags oder stundenweise auf dem Gelände arbeiten, auf eine Fortführung des seit 1980 von der gebürtigen Freiburgerin aufgebauten Kleinzirkusses. Ob sie jedoch wirklich weitermachen könnten, entscheide sich letztlich bei einem Vollstreckungstermin, der Ende des Monats ansteht. "Es ist wohl noch in der Schwebe", sagt Jordan. Dabei soll es auch um eine künftige Bebauung des Geländes gehen, das zum Teil vererbt wird. Ein anderer Vertrauter von Helga Rang sagt der Badischen Zeitung, sie habe sich immer um das Wohl der Tiere gekümmert – auch über ihren Tod hinaus. Demnach sei geregelt, wie es für die gut 150 Tiere weitergehe, wenn "Heras Circus" tatsächlich schließen müsse. Die noch rund sieben von einst 15 Schlangen, die auf dem Gelände in beheizten Terrarien leben, wolle eine Bauchtänzerin nehmen, die bereits mit den Reptilien auftrat.

Nach BZ-Informationen wird die städtische Veterinärbehörde sich noch im Januar vor Ort ein Bild der Lage machen. Das Amt überprüft zum Tierschutz regelmäßig gewerbliche und private Tierhaltungen. In der Vergangenheit hatte es Probleme mit der Behörde und Kritik von Tierschützern gegeben, weil das Gelände nicht alle Anforderungen erfüllte. Neben ihren berühmten Schlangenshows waren die Ponykurse für Kinder eines der beliebtesten Angebote in "Heras Circus". Daneben leben dort bis heute zahlreiche Kaninchen, Schafe, Vögel, Ziegen und weitere Reptilien. 2014 sagte Rang der BZ, sie rechne noch mit fünf Jahren, dann müsse sie wohl aus finanziellen und gesundheitlich Gründen aufhören. Das hat sie nun nicht geschafft.