Zugriff in Freiburg

Polizei schnappt 22-jährigen mutmaßlichen Enkeltrick-Betrüger

rö, bz

Von Joachim Röderer & BZ-Redaktion

Fr, 10. August 2018 um 12:41 Uhr

Freiburg

Ein 22 Jahre alter Mann ist am Mittwochnachmittag festgenommen worden. Er soll zuvor versucht haben, eine 89-jährige Seniorin per Enkeltrick um mehrere Tausend Euro zu erleichtern.

Aufmerksame Bankangestellte haben verhindert, dass am Mittwoch eine betagte Freiburgerin in die Falle von Enkeltrick-Betrügern gegangen ist. Ein 22 Jahre alter Tatverdächtiger konnte aufgrund des Hinweises aus der Bank durch die Polizei festgenommen werden.

Etwa zwei Stunden vor dieser Festnahme hatte eine 89-jährige Frau in der Wiehre den Telefonanruf einer angeblichen Nichte erhalten. Die Anruferin gab vor, Geld für einen Wohnungskauf zu benötigen. Ein Bekannter von ihr würde später das Geld bei der älteren Frau abholen.

Bankangestellte schöpfte Verdacht

Die zunächst arglose 89-Jährige begab sich zu ihrer Bank, um einen "größeren Geldbetrag", so die Polizei, von ihrem Konto abzuheben. Der aufmerksame Bankangestellte schöpfte jedoch Verdacht und verständigte die Polizei. Diese konnte kurz darauf den angekündigten Bekannten der angeblichen Nichte an der Wohnung des Opfers festnehmen.

Bei dem dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 22-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt und nach Erlass eines Haftbefehls in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde. Die Ermittlungen, insbesondere nach der unbekannten Anruferin sowie möglichen weiteren Straftaten, dauern an.