Feuerwehreinsatz

Unbeaufsichtigte Adventskerze löst Wohnungsbrand in Freiburg aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 06. Dezember 2017 um 11:42 Uhr

Freiburg

Eine Adventskerze in einer Wohnung in der Habsburgerstraße, die offenbar unbeaufsichtigt war, hat einen Wohnungsbrand ausgelöst. Der 61-jährige Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und eine Verletzung am Fuß.

Am Dienstag, 5. Dezember, brach gegen 17 Uhr Feuer in einer Wohnung in der nördlichen Habsburgerstraße in der Nähe der Shell-Tankstelle in Freiburg aus. Hierbei setzte offenbar eine unbeaufsichtigte Kerze einen Esstisch in einer Wohnung im 4. Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in Brand. Beim Versuch die Gefahrenstelle selbstständig zu löschen, erlitt der 61-jährige Bewohner eine Rauchgasvergiftung und eine Schnittverletzung am Fuß, weshalb er zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die angerückte Berufsfeuerwehr Freiburg konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Der Straßenbahnverkehr war kurzzeitig durch Einsatzfahrzeuge blockiert. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt, dürfte aber bei einigen zehntausend Euro liegen.