Pachtvertrag gekündigt

Löw hört auf: Schönauer Freibad sucht neuen Gastwirt

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Mi, 09. Januar 2019 um 08:56 Uhr

Schönau

Für das Freibad wird ein neuer Gaststättenbetreiber gesucht. Der bisherige Wirt Peter Löw hat dort jahrelang für seine Gäste gekocht, nun aber zum Jahreswechsel den Pachtvertrag gekündigt.

Die Stadtverwaltung von Schönau kann sich vorstellen, zukünftig die Öffnungszeiten über die eigentliche Badesaison hinaus auszuweiten. In der Regel beginnt die Badesaison erst Anfang Mai und endet Anfang September. Mit einer Ausweitung von 1. April bis 31. Oktober könnte der zukünftige Betreiber eine bessere wirtschaftliche Grundlage erhalten.

Rechnungsamt lobt Löw

"Herr Löw hat das sehr gut in all den Jahren gemacht", berichtet Jürgen Stähle vom Schönauer Rechnungsamt auf BZ-Anfrage. Die vor drei Jahren neu gebaute Gaststätte gehöre zur "Attraktivität des Bads" und sei auch wegen ihres Mittagstischs beliebt, so Stähle. Damit dies so bleibt, soll es auch weiterhin möglich sein, am Tisch Platz zu nehmen, ohne eine Eintrittskarte fürs Bad zu lösen.

Die Ausschreibung wird diese Woche in gedruckter Form veröffentlicht. Daraus gehen für Gastronomen konkrete Eckdaten hervor: Küchenbereich mit zirka 17 Quadratmetern, Lagerfläche/Kühlbereich mit zirka 50 Quadratmetern, Kioskbereich mit zirka 13 Quadratmetern, zusätzliche Lagerfläche im Untergeschoss, Restaurant mit Thekenbereich mit zirka 54 Quadratmetern und bis zu 30 Sitzplätzen, eine große überdachte Terrasse (zirka 70 Sitzplätze) mit Blick auf Becken und Liegewiese. 21 Tische, 104 Stapelstühle, Sozialräume, Herdanlage mit Strom und Gas, Registrierkasse – alles ist in einem zeitgemäßen Zustand und in "Gastronomiequalität".

Gesucht wird nun ein zuverlässiger Betreiber mit mehrjähriger Erfahrung in der Gastronomie, der das gute Erscheinungsbild weiterhin pflegt.

Die Pacht, die an die Stadt zu zahlen ist, setzt sich zusammen aus einem festen Grundbetrag und einer variablen Pacht, die an den Umsatz gekoppelt ist. Wie hoch die zwei Komponenten sind, geht aus der Ausschreibung nicht hervor.

Der Ausgang des Vergabeverfahrens ist überdies völlig offen, bislang gibt es noch keinen Kandidaten. "Wir sind zuversichtlich, dass wir jemand finden", sagt Jürgen Stähle, der auch Ansprechpartner für Bewerber ist. Die können sich ab sofort bei ihm melden. Der Gemeinderat Schönau soll dann am 11. Februar über die eingegangen Bewerbungen entscheiden.

Peter "Pit" Löw, der Bruder von Bundestrainer Joachim Löw, ist auch als Betreiber des FC-Clubheims in Schönau bekannt. Ob es auch dort eventuell zu Änderungen kommt, konnte die BZ bei ihm nicht in Erfahrung bringen. Der FC Schönau geht aber davon aus, dass Löw es weiterführt.