Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

14. März 2017 11:16 Uhr

Einbrecher von Wildbeobachtungskamera aufgenommen

Nachts sind alle Einbrecher grau, sollte man meinen. Nicht aber, wenn eine Wildbeobachtungskamera mitfilmt, wie drei Männer versuchen, nördlich von Strittmatt zwei Bauwagen aufzubrechen. Dann erkannt man sogar, dass einer der Einbrecher ein wenig dicker ist.

In der Nacht zum Freitag versuchten drei Männer zwei beim Wanderparkplatz nördlich von Strittmatt abgestellte Bauwagen aufzubrechen. Zuerst versuchten sie es laut Polizeibericht an einem neueren Bauwagen und setzten eine Axt und eine Eisenstange ein. Als sich die Tür nicht öffnen ließ, schlugen sie an einem in der Nähe abgestellten älteren Bauwagen das Vorhängeschloss ab. Da sich in dem Bauwagen keine Wertgegenstände befanden, wandten sie sich wieder dem ersten Bauwagen zu. Es gelang nicht diesen zu öffnen, nach rund 90 Minuten zogen die Täter wieder ab. Bei der Tat entstand geringer Sachschaden. Die Männer wurden dabei aber von einer Wildbeobachtungskamera gefilmt. Sie waren etwa 30 bis 35 Jahre alt, einer mit 1,70 bis 1,80 Meter etwas größer als die beiden anderen. Der Größere hatte eine untersetzte Figur mit Bauch, ein kantiges Gesicht und dunkelblonde, kurze Haare. Der zweite Täter war schlank, hatte ein schmales Gesicht, dunklen Teint und dunkle Haare. Der dritte Täter, der Schmiere stand, war ebenfalls schlank, hatte ein rundes Gesicht, dunklen Teint, dunkle Haare und einen Drei-Tage-Bart.

Werbung

Autor: bz