Tourismus-Messen

Die Denglisch-Sprache verursacht bei mir Brechreiz

Dr. Hans Peter Joswig, Heitersheim

Von Dr. Hans Peter Joswig & Heitersheim

Sa, 27. Januar 2018

Leserbriefe

Zu: "Downsizing bei den Messen", BZ-Interview mit Hansjörg Mair von Dominik Bloedner (22. Januar, Politik)

Beim Lesen des Gesprächsprotokolls von Dominik Bloedner mit Hansjörg Mair von der Schwarzwald Tourismus GmbH ging mir tatsächlich die Hutschnur hoch, denn Herr Mair bedient sich einer Denglisch-Sprache, die bei mir Brechreiz hervorrief.

Da ist die Rede von: "Downsizing bei den Messen, upgrading an anderen Touchpoints der Digital Journey, dazu wird noch ein Brain Pool Digitaler Schwarzwald eingerichtet, interne und externe Onlineexperten begleiten uns bei der digitalen Transformation des Tourismus".

Ich war über 30 Jahre in einem internationalen Unternehmen tätig, da wurde entweder Deutsch oder Englisch gesprochen, um sich klar und verständlich auszudrücken. Mit solch einem Kauderwelsch, wie es Herr Mair verwendet, werden mögliche Touristen von einem Schwarzwald-Urlaub höchstens abgeschreckt, weil sie nur "Bahnhof" verstehen. Dr. Hans Peter Joswig, Heitersheim