Den Davidstern prominent platzieren

Ronald Porawski

Von Ronald Porawski

Mo, 03. September 2018

Leserbriefe Freiburg

Zum selben Thema und dem Kommentar "Höflich sein reicht nicht" in der BZ vom 29. Juni:

Gedenkstätte oder Planschbecken? Seit bald 15 Jahren reisen meine Frau und ich, so oft es unsere Agenda erlaubt, ins Markgräflerland nach Badenweiler, und selbstverständlich gehört das nahe Freiburg zu unseren regelmäßigen Zielen.

Als Abonnent von BZ-Smart las ich mit Interesse und Befremden die Berichte zum Platz der Alten Synagoge und fragte mich unter anderem, ob "nur" unwissend war, wer der Idee verfiel, sein Fahrrad im Wasser dieser Stätte zu reinigen, oder Provokateur.

Der Synagoge und ihrem Schicksal in Form ihres Grundrisses zu gedenken ist schlicht und im wahrsten Sinne ergreifend. Um die Ruhe dieses Ortes nicht durch größere Informationstafeln zu beeinträchtigen, ließe sich prominent im Mittelpunkt des Grundrisses und in seiner symmetrischen Schlichtheit durchaus passend platzieren, was zu uns und unserer Geschichte gehört wie das Kreuz: der Davidstern.

Ronald Porawski,Wil (Schweiz) und Badenweiler