Zur Navigation Zum Artikel

Wenn Sie sich diesen Artikel vorlesen lassen wollen benutzen Sie den Accesskey + v, zum beenden können Sie den Accesskey + z benutzen.

12. Oktober 2017

Leserbriefe

PARKPLATZNOT
Im Bademantel die Parkscheibe neu stellen
Zum Wegfall der Tiefgaragen-Parkplätze beim Hallenbad für Schwimmer:
Die Tiefgaragen-Parkplätze im Städtischen Hallenbad Lörrach werden ab sofort den Sauna- und Hallenbadbesuchern entzogen und fremd vermietet. Sie sollen an Lehrkräfte der umliegenden Schulen vermietet werden. Befremdlich, dass der Gemeinderat so ein unsoziales Unterfangen abnickt. Die Fahrradfahrer in diesem Gremium und im Rathaus sollten versuchen, unbedingt mal über ihren Tellerrand zu blicken. Nicht alle Menschen können mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein oder mit dem Fahrrad in der Stadt nur von A nach B radeln.

Besucherinnen mit Behinderungen sind dringend auf die Plätze angewiesen. Die Parksituation ist im Bereich um das Hallenbad katastrophal. Aber man staune: Die Saunabesucher haben ein Zückerchen bekommen: Die Parkdauer der wenigen Außenstellplätze vor dem Bad ist großzügigerweise auf drei Stunden erhöht worden. Das bedeutet, wenn ein Saunabesucher überhaupt einen Platz ergattern kann, muss er nach drei Stunden die Sauna halbnackt oder im Bademantel verlassen, um das Auto kurz zu bewegen und die Parkscheibe neu zu stellen. Welchem weltfremden Menschen ist das eingefallen? Mein Vorschlag wäre eine unbegrenzte Parkdauer oder eine Berechtigungskarte!

Werbung


Seit vielen, Jahren sind die TG-Parkplätze des Hallenbades ein wichtiger Bestandteil für den Besuch. Leider haben es die Kommunalpolitiker versäumt, bei der Planung und dem Ausbau der Schullandschaft für die Lehrkräfte entsprechende Parkmöglichkeiten zu schaffen. Dieser Unfähigkeit ist es geschuldet, dass jetzt Familien, Menschen jeden Alters, die treuen Besucher der Sauna und des Hallenbades die Leidtragenden sind. Alle hoffen auf eine Korrektur.
Helga Schmalz, Brombach

Autor: Helga Schmalz, Brombach