"Nie war der SpDi so wertvoll wie heute"

Daniel Gramespacher

Von Daniel Gramespacher

Sa, 28. Juli 2018

Lörrach

Im Dienst für psychisch Kranke.

LÖRRACH (gra). Seit 30 Jahren arbeitet der von Caritas und Diakonie getragene Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) mit und für Menschen mit psychisch Erkrankungen im Kreis Lörrach. Am Freitag feierte er sein Jubiläum mit Mitarbeitenden, Betroffenen, Angehörigen, Vertretern der Kooperationspartner im Hilfenetzwerk sowie der Politik.

In der psychiatrischen Versorgung im Landkreis Lörrach möge manches noch fehlen – das Erreichte beruhe aber auch auf der Arbeit des SpDi und seiner Träger, die in Politik und Gesellschaft immer wieder Löcher gebohrt hätten, um auf den Bedarf aufmerksam zu machen, sagte Jörg Breiholz, Leiter des Fachbereichs Seelische Gesundheit bei der Diakonie, bei der Begrüßung der rund 100 Gäste.

Der SpDi sei seit 30 Jahren die erste Anlaufstelle für weiterführende Hilfen, befand Reiner Faller. Der Psychiatriekoordinator des Landkreises vertrat Landrätin Marion Dammann. Der Zugang sei niederschwellig, unbürokratisch, aufsuchend, beratend und vermittelnd. Faller erinnerte daran, dass Baden-Württemberg als Nachzügler erst seit 2015 über ein Psychiatriegesetz verfügt, die Förderzusagen allerdings Ende 2020 auslaufen.

Von den 40 Millionen Euro, die der Landkreis jährlich für die Eingliederungshilfe aufwendet, entfallen zehn Prozent auf seelisch Kranke, das meiste für stationäre Behandlungen. Zum Glück werde von den mehr als 220 000 Kreisbewohnern statistisch nur jeder Dritte psychisch krank, sagte Faller mit Blick auf die lediglich 4,5 Stellen des SpDi. Jedes Unternehmen hätte angesichts der Nachfrage sein Angebot längst vervielfacht, zumal frühe Hilfe hohe Folgekosten vermindert. Wegen seiner Restzuständigkeit, wenn sich andere zurückziehen, sieht Faller noch mehr Arbeit auf den Dienst zukommen: "Nie war er so wertvoll wie heute."

Für die ein Jahr vor dem SpDi gegründete Selbsthilfegruppe von Angehörigen psychisch Kranker sprach Ursel Doering: Mit dem SpDi habe der Ausbau der ambulanten Betreuung chronisch psychisch kranker Menschen im Kreis begonnen.

Termin: "Irre! Wir behandeln die Falschen – Unser Problem sind die Normalen" mit dem Psychiater und Theologen Manfred Lütz am 26. November, 19.30 Uhr, Burghof Lörrach