Lärmbelästigung

Radau nach Rap-Konzert vor einer Lörracher Shisha-Bar

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 16. April 2018 um 12:05 Uhr

Lörrach

Mit Lautsprecherdurchsagen musste sich die Polizei am Sonntagabend vor einer Lörracher Shisha-Bar Gehör verschaffen. Etwa 100 Menschen lärmten dort nach einem Rap-Konzert.

Am späten Sonntagabend versammelte sich vor einer Shisha-Bar in der Wallbrunnstraße eine große Menschenmenge, die erheblichen Lärm verursachte, teilt die Polizei mit. Anwohner beschwerten sich außerdem, dass Autos "showmäßig" herumfahren würden.

Daraufhin rückten mehrere Streifen an und gingen der Sache auf den Grund. Schon von weitem war der Lärm zu hören. Der Grund: Etwa 100 überwiegend jüngere und lärmende Personen. Die Beamten konnten sich kein Gehör verschaffen. Deshalb griffen sie zum Lautsprecher und forderten die Menschen auf, den Platz unverzüglich zu verlassen.

Daraufhin gab es großes Murren unter den Anwesenden, doch die meisten verließen den Platz. Zehn Personen provozierten die Polizisten und kamen den Platzverweisen zunächst nicht nach. Daraufhin stellte die Polizei ihre Personalien fest und nahm zwei Personen vorübergehend in Gewahrsam.

Neun Autos mit Schweizer Zulassung parkten die Gehwege zu. Die Fahrer wurden zur Kasse gebeten.

Grund des großen Auflaufes war der Auftritt eines Rappers in der Shisha-Bar. Nun ermittelt die Polizei gegen den Veranstalter. Der Einsatz zog sich über eineinhalb Stunden hin und die Polizei hatte alle verfügbaren Kräfte im Einsatz.