Rauchmelder piepst

Vergessener Wasserkocher löst Feueralarm in Lörrach aus

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 22. August 2017 um 12:01 Uhr

Lörrach

Weil eine Familie offenbar vergaß, ihren Wasserkocher auszuschalten, musste die Lörracher Feuerwehr am Montag nach Stetten ausrücken. Es blieb bei geringem Schaden.

Am Montagnachmittag kam es im Stadtteil Stetten zu einem Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Um 16.15 Uhr löste in einem Mehrfamilienhaus "Am Bahndamm" der Rauchmelder aus, worauf Zeugen einen Notruf absetzten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hielten sich die Hausbewohner im Freien auf. Der piepsende Rauchmelder konnte in der Wohnung einer Großfamilie lokalisiert werden, die nicht zu Hause war. Rauch war nicht zu sehen.



Feuerwehrleute kletterten über eine Leiter in die Wohnung und überprüften die Wohnung. In der Küche stand ein eingeschalteter Wasserkocher, der verbrannt war. Die Arbeitsplatte und der Herd wiesen leichte Beschädigungen auf.

Nach Durchlüften der Wohnung konnte sie wieder betreten werden. Allem Anschein nach haben die Bewohner bei ihrem Weggehen den eingeschalteten Wasserkocher vergessen. Der Sachschaden ist gering. Die Feuerwehr war mit einem Löschzug vor Ort. Der Rettungsdienst konnte unverrichteter Dinge abrücken.

Mehr zum Thema: