Kochbuch

Rezepte aus Lappland: Kaffeost und Elchgulasch

Sven Meyer

Von Sven Meyer

So, 03. Dezember 2017 um 09:50 Uhr

Gastronomie

Der Sonntag Lappland ist nicht für seine Küche berühmt. Fast jeder Deutsche kennt thailändisches Massaman Curry, aber niemand Janssens frestelse med svamp, den nordschwedischen Kartoffelauflauf mit Champignons.

Wie so viele andere Rezepte aus dem hohen Norden. Genau darin liegt der große Reiz des liebevoll gestalteten Kochbuchs "Blaubeeren & Schneeflocken". Die Autorin Alina Neumeier lebte längere Zeit in Lappland und widmet dieser grenzübergreifenden Riesenregion ein kulinarisches Porträt mit stimmungsvollen Fotos und kurzweiliger Landeskunde. Die Rezepte sind in unzweideutige Kapitel aufgeteilt: Fleisch, Brot, Süßes, Beeren, Fisch. Die Geschmacksreise durchs wilde Lappland ist so bildlich beschrieben, dass man bisweilen meint, die Gerüche wahrzunehmen. Man sehnt sich nach einem starken lappländischen Kaffee und Kaffeost, Käse, den man in den Kaffee tunkt und dann mit einem Klecks Moltebeerenmarmelade genießt. Zum Nachbacken bieten sich das herrlich würzige norwegische Weihnachtsbrot an oder die finnischen Blaubeerbrötchen, die so fluffig sind, dass man sie sofort warm verzehrt. Fischliebhabern sei das Rezept für eingelegten Hering ans Herz gelegt. Die Herstellung ist denkbar einfach, und was sich nach ein paar Tagen im Einmachglas mit schlichten Zutaten wie Dill und Senfkörnern an Geschmacksintensität entwickelt, schlägt alles, was die örtliche Fischtheke zu bieten hat. Das aromatische Elchgulasch lässt sich mit heimischem Hirsch nachkochen. Vegetarier kommen indes beim Wintersalat aus Wurzelgemüse auf ihre Kosten. Schnell ausprobieren lassen sich die vielen Snacks und Suppen, verführerisch sind die Süßspeisen. Am Ende weckt dieses schöne Buch neben Lust auf nordische Geschmäcker vor allem Fernweh nach einem Abstecher in diese große wilde Region. Sven Meyer
Alina Neumeier: Blaubeeren & Schneeflocken – Rezepte aus dem hohen Norden, ZS Verlag, 220 Seiten, 19,90 Euro