Uhr am Marktplatz

MARKTGEFLÜSTER: Endlich tickt sie wieder

Dorothee Soboll

Von Dorothee Soboll

Fr, 06. Juli 2018

Lörrach

Dann und wann richteten sich die Blicke nach oben. Läuft sie wieder, die große Uhr am Haus Drei König? Monatelang keine Bewegung, kein Zucken der Zeiger. Na und, mag sich mancher denken. Wozu brauchen wir im Zeitalter von Smartphones und Digitalanzeigen noch analoge Uhren an öffentlichen Plätzen? Sie gehören einfach dazu, vermitteln ein Gefühl von Verlässlichkeit. Nicht so in Lörrach. Es war stets 8 Uhr 17, was immerhin zweimal am Tag stimmte. Diese Uhr mit ihren Sternzeichen-Symbolen als Ziffern ist ein Blickfang – auch ohne korrekte Zeitanzeige. Aber ihre eigentliche Funktion ging verloren. Umso mehr freute es uns, als ein Leser in die Redaktion kam und fragte: "Haben Sie es schon gesehen? Die große Uhr am Marktplatz läuft wieder." Nein, das hatten wir nicht. Es war schon zur Gewohnheit geworden, die Uhr als Kunstwerk wahrzunehmen wie den Würfel auf dem Marktplatz. Dem schenkt man auch nicht jedes Mal Beachtung, aber er ist eben da. Die Uhr wird mit diesem Wissen wieder als solche wahrgenommen. Mit den tickenden Zeigern ist ein Stück Verlässlichkeit zurückgekehrt. Nun ist es nur noch zweimal am Tag 8 Uhr 17.