UNTERM STRICH: Schwarz, weiß oder grau

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Fr, 11. Januar 2019

Kolumnen (Sonstige)

Warum hin und wieder ein bisschen Lügen zum Leben gehört / Von Frauke Wolter.

Manchmal muss an diesem Platz hier auf der Seite 1 neben all den furchtbar wichtigen Nachrichten auch mal Grundsätzliches erörtert werden. Heute zum Beispiel geht es um das Lügen. Natürlich legt jetzt jeder sofort die Hand aufs Herz und ruft: "Ich lüge nie!" – um sofort nachzuschieben: "Meistens jedenfalls." Um dieses meistens geht es.

Haben wir nicht unseren Kindern immer und immer wieder eingebläut: Du darfst nicht lügen? Und mussten wir ihnen dann nicht zähneknirschend eingestehen, dass dies im Alltag eigentlich nicht funktioniert? Jedenfalls nicht in dieser Absolutheit. Weil die Welt eben nicht schwarz und weiß ist, sondern grau in vielen Tönen – und es daher auch schwarze, weiße und nun ja graue Lügen geben kann. Denn nicht immer können wir allen Menschen alles direkt ins Gesicht sagen. Manchmal muss man ein wenig schwindeln, um jemanden nicht zu verletzen; manchmal, weil man nachsichtig sein möchte oder weil die Wahrheit in einem bestimmten Kontext plötzlich nicht mehr so wichtig ist (ich weiß, ich bewege mich auf dünnem Eis...).

Nur so aber lässt sich die jüngste Metastudie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und eines israelischen Technologieinstituts erklären. Sie wertet 565 Studien zum Thema Unehrlichkeit aus, wonach ein großer Teil der Befragten log. Es waren mit 42 Prozent sogar mehr Männer als Frauen (38 Prozent)! (Bei der Nennung der Zahlen witterten männliche Mitglieder der Redaktion sofort, dass sie nicht gut wegkommen könnten und baten mich beim Schreiben dieses Textes doch unbedingt bei der Wahrheit zu bleiben. Klar Jungs, kein Problem!)

Die Wahrscheinlichkeit, dass junge Menschen lügen, ist übrigens ein wenig häufiger (47 Prozent) als bei Älteren (36). Nun, ich persönlich mache mich ja gerne hin und wieder ein bisschen jünger. Das schadet nicht und tut keinem weh. Leute jedenfalls, die behaupten, dass Altern Spaß mache und völlig entspannend sei, lügen. Aber so etwas von schwarz.