Steuerrecht

Da helfen nur Fatalismus, Humor und Realitätsbezug

Dr. Jochen Maier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Freiburg

Von Dr. Jochen Maier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater & Freiburg

Mo, 16. April 2018

Leserbriefe

Zu: "Chaos bei der Ausbildung der Finanzbeamten", Agenturbeitrag (Politik, 4. April)

Das von Ihnen beschriebene Chaos bei der Ausbildung von Finanzbeamten an der Verwaltungshochschule Ludwigsburg ist in der Steuerberaterausbildung seit Jahrzehnten gelebte Praxis.

Vorweg: Die Aufgaben im Steuerberaterexamen werden von der Finanzverwaltung gestellt. Ich erinnere mich noch gut an mein Steuerberaterexamen im Jahr 1999, in welchem ebenfalls mitten in der Prüfung die Aufgabenstellung geändert wurde. Kein Grund zur Aufregung, denn kein Einzelfall und unser Repetitor hatte uns genau darauf vorbereitet: "Gehen Sie ja nicht davon aus, dass die Prüfungsaufgaben richtig und lösbar sind! Alles viel zu kompliziert." Mein Zwischenruf zur Änderung während der Prüfung "Ihr Amateure da vorne!" – blieb übrigens unwidersprochen.

Nun ist also das geprüfte Steuerchaos auch in der Ausbildung der Finanzbeamten angekommen – oder hat das vorher keiner gemerkt? Mit einer gewissen Erheiterung liest man, dass zur Vermeidung von Änderungen an den Aufgaben während der Prüfung "ein Finanzbeamter künftig die Abschlussklausur unter Prüfungsbedingungen vorab schreiben soll." Der arme Tropf!

Ein anderer meiner Ausbilder – ein ordentlicher Professor an einer renommierten Universität – berichtete, dass er seine Assistenten die Musterlösungen im Steuerberaterexamen abschreiben lässt. Ja richtig: nicht lösen, sondern abschreiben. Keiner hatte dies jemals in der vorgesehenen Prüfungszeit geschafft.

Fatalismus, Humor oder Realitätsbezug: Alles hilfreich, wenn man sich auf diesen – tatsächlich sehr schönen Beruf – in einem kodifizierten Chaos vorbereiten will. Das Problem ist nur, dass der Fehler im Steuerrecht von der Finanzverwaltung zunehmend kriminalisiert wird. Aber das ist ein anderes Problem.
Dr. Jochen Maier, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater, Freiburg