Diesel-Autos

Gebrauchtwagenhandel nach Osteuropa

Gösta Weise

Von Gösta Weise (Breitnau)

Mo, 11. Februar 2019

Leserbriefe

Zu: "Die Müllhalde für alte Diesel", Agenturbeitrag (Wirtschaft, 31. Januar)

Nun müssen Dieselfahrzeuge entsorgt werden. Bisher wurden Plastikmüll und Elektroschrott und vieles mehr weit weg von Deutschland, zum Beispiel in Afrika oder Fernost, entsorgt. Nun rückt die Müllhalde aber immer näher. Hochkonjunktur hat der Gebrauchtfahrzeughandel nach Osteuropa. Aber nur Diesel-Fahrzeuge bitte. Dort interessiert es wohl niemanden, wo Stickoxidmessgeräte stehen, welche Grenzwerte aktuell diskutiert werden und wie die Luft ist. Warum auch? Billig Auto fahren und mobil sein, ist wichtig, um für den Lebensunterhalt zu sorgen. Liebe Politiker, liebe Autoindustrie, wenn ihr in Deutschland Müll produziert, dann entsorgt diesen auch auf eure Kosten – aber in unserem Land.

Möglichkeiten zur Vermeidung all dessen gäbe es genug: Studien und Fakten zu Grenzwerten zu überprüfen und realistisch einzuschätzen, Messstationen dort zu platzieren, wo sie auch Sinn und Zweck erfüllen, damit die Daten nicht untauglich sind, und natürlich zwingend die Umrüstung alter Diesel. All das wäre einfach machbar und die Luft noch besser, als sie schon ist. Gösta Weise, Breitnau