Projekt

Ein Kochbuch: von Schülern für Schüler und mit Sterneköchin

Volker Münch

Von Volker Münch

Mi, 21. Dezember 2016 um 18:03 Uhr

Müllheim

Aus einem Seminarkurs über Ernährung an der Georg-Kerschensteiner-Schule entsteht eine Rezeptsammlung. Unterstützend mit dabei: Sterneköchin Douce Steiner.

Vom Lerner zum Lehrer: Was als Seminarkurs über Ernährung an der Georg-Kerschensteiner-Schule begonnen hat, mündet nun in ein Kochbuch, das die Schüler selbst herausgeben wollen – auch für andere Schüler. Unterstützung erhielten die 27 Zwölftklässler von prominenter Seite: Sterneköchin Douce Steiner vom Sulzburger Gasthof Hirschen nahm sich ihrer an und zeigte ihnen, wie viel Spaß kreative und gesunde Küche machen kann.

Spitzenköchin Douce Steiner ließ sich nicht lange bitten

Alle zwei Wochen treffen sich die Schüler der Georg-Kerschensteiner-Schule zum Seminarkurs "Ernährung". Um dem Kurs eine ganz besondere Note zu geben, hatte Lehrerin Ferda Nunninger eine außergewöhnliche Idee: Sie wandte sich im Sommer an Douce Steiner, die bekannte Spitzenköchin aus Sulzburg, und bat sie um Unterstützung. Und die ließ sich nicht lange bitten. Bei der ersten Begegnung vor einigen Wochen brachte die Küchenchefin des Hirschen Gewürze mit, um die Vielfalt der feinen Geschmacksnoten vorzustellen – und für jeden Schüler ein von ihr verfasstes Kochbuch. "Die Schüler waren hinterher ganz begeistert", erzählte Ferda Nunninger.

Was aber veranlasst eine vielbeschäftigte Zwei-Sterneköchin dazu, sich bei einem solchen Projekt einzubringen? Ihr gefiel schlichtweg die Idee, junge Menschen für das Kochen, für eine gesunde, abwechslungsreiche, frische und schmackhafte Küche begeistern zu dürfen. "Ich finde es toll, dass es ein solches schulisches Angebot gibt, bei dem ich jungen Menschen etwas Interessantes vermitteln kann", betonte Steiner. Sie sah auch die Chance, einen interessanten Beruf den jungen Menschen näherzubringen. Gleich zu Beginn der ersten Begegnung sagte sie: "Es lohnt sich, etwas zum Beruf zu machen, das einem wirklich Spaß macht. Das Geld darf nicht an erster Stelle stehen."

"Ich war erstaunt, wie viel meine Schüler über gesunde Ernährung schon wissen."Lehrerin Ferda Nunninger
Dieser Tipp der Zwei-Sterne-Köchin traf bei einigen Schülern ins Schwarze: Motiviert und mit viel Spaß erarbeiteten sie neue Rezepte. Zu Beginn des Seminars waren das welche, mit denen die Schüler eine persönliche Geschichte verbanden. Das waren Speisen, die noch von Oma stammten und den Schülern als kleine "Stöpsel" besonders gut mundeten. Oder Rezepte, die sich mit den Lieblingsgerichten der Kursteilnehmer beschäftigten. Erfreut war Lehrerin Ferda Nunninger darüber, dass die Schüler auf eine bewusste Ernährung achteten. "Das schließt auch den klassischen Hamburger nicht aus, vorausgesetzt, er ist mit frischen und guten Produkten hergestellt worden", erklärte Nunninger. "Ich war erstaunt, wie viel meine Schüler über gesunde Ernährung schon wissen."

Das neue Wissen rund um die Ernährung und die Unterstützung von Spitzenköchin Steiner förderten noch eine weitere Idee zutage: ein Kochbuch von Schülern für Schüler – und natürlich auch für Erwachsene. Die 27 Zwölftklässler des sozialwissenschaftlichen Gymnasiums und des technischen Gymnasiums kreierten jeweils drei Rezepte, die das künftige Kochbuch füllen sollen. Im Rahmen der Seminararbeit wurden die Speisen gekocht, dann verziert und fotografiert und natürlich auch verkostet. Rund 5000 Euro wird der Druck kosten, schätzt Ferda Nunninger. Deshalb sind die Teilnehmer des Seminars auf der Suche nach Sponsoren.

Feinschliff, genaue Mengenangaben und verständliche Formulierungen

Von Idee und Rezepten angetan ist auch Douce Steiner. Gestern traf sie sich nochmals mit den Schülern und sprach mit ihnen die Rezepte durch. Da ging es um den Feinschliff, um genaue Mengenangaben und um verständliche Formulierungen, die das Nachkochen einfach gestalten soll. "Die jungen Menschen haben Super-Ideen. Da muss ich einfach mithelfen", betonte Steiner. Wenige Tage zuvor zeigte sie dem Kurs ihre Wirkungsstätte im "Hirschen" in Sulzburg. Dort gab es ein Gläschen Sekt und kleine Ravioli, um noch mehr Lust aufs Kochen zu machen. Beim gestrigen Treffen hatten die Schüler dann Präsente parat, mit denen sie sich bei der Spitzenköchin bedanken wollten.
Info:

Wer das Kochbuch-Projekt unterstützen oder mehr Infos möchte, kann sich an die Seminarleiterin und Lehrerin an der Kerschensteiner-Schule, Ferda Nunninger, wenden, per E-Mail unter nun@gks-muellheim.de.