Anschlag auf Theresa May geplant

dpa

Von dpa

Do, 07. Dezember 2017

Ausland

Zwei Männer festgenommen.

LONDON (dpa). Britische Sicherheitsbehörden haben nach eigener Auskunft einen Terroranschlag auf Premierministerin Theresa May verhindert. Zwei junge Männer, die nach Polizeiangaben schon am 28. November festgenommen wurden, mussten daher am Mittwoch vor Gericht erscheinen. Bei dem vereitelten Anschlag auf May wollte einer der Männer laut Staatsanwaltschaft durch eine Bombenexplosion Chaos auslösen und sich so Zutritt zum schwer bewachten Regierungssitz Downing Street verschaffen. Anschließend sollte den Angaben zufolge die Premierministerin getötet werden. Dafür habe der Mann eine Sprengstoffweste und ein Messer benutzen wollen. Der zweite Verdächtige habe ihn bei den Plänen unterstützt, so die Staatsanwaltschaft.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um Naa’imur Zakariyah Rahman (20) aus dem Norden Londons und Mohammed Aqib Imran (21) aus dem Südosten Birminghams. Rahman wollte demnach die Tat ausführen. Die Stadt Birmingham und ihr Umland gelten als Schwerpunkt der radikalen Islamistenszene neben dem Großraum Manchester und Teilen Londons.

Ein anderer Prozess betrifft die Royals: Einem Mann wird Terrorunterstützung vorgeworfen, weil er unter anderem Details über die Schule von Prinz George in sozialen Medien verbreitet haben soll. Der 31-Jährige soll ein Foto des vier Jahre alten Prinzen in einer Nachrichten-App veröffentlicht haben. Zudem soll er weitere Nachrichten verschickt haben, die Terroristen helfen könnten, Anschlagsziele in Großbritannien auszumachen.