Zur Navigation Zum Artikel

Mittwoch, 11.07.2018

Ein neues Leben in Deutschland

Ein neues Leben in Deutschland

Liu Xia, die Witwe des verstorbenen Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, stand acht Jahre unter Hausarrest – nun durfte sie nach Berlin ausreisen. Mehr


Attacke auf einen Kirchenmann

Attacke auf einen Kirchenmann

In Nicaragua eskaliert der Aufstand gegen Präsident Ortega. Mehr


Schlüsselposition für den Schwiegersohn

Schlüsselposition für den Schwiegersohn

Erdogan macht ein Familienmitglied zum Finanzminister / Türkei drohen wirtschaftliche Turbulenzen. Mehr


Viele Nebenjobs im EU-Parlament

Deutsche im hinteren Mittelfeld. Mehr


Weitere Rücktritte im Brexit-Streit

LONDON (dpa). Großbritanniens Premierministerin Theresa May verliert in der Regierungskrise wegen des geplanten EU-Austritts weiter an Zustimmung aus den eigenen Reihen. Am Dienstagabend kündigten zwei weitere Politiker ihren Rücktritt an: die ... Mehr


Deutschland stagniert bei Ausgabenziel der Nato

BRÜSSEL (dpa). Kurz vor Beginn des Nato-Gipfels hat Generalsekretär Jens Stoltenberg Zahlen zur Entwicklung der Verteidigungsausgaben vorgelegt. Den Prognosen zufolge kommt die Bundesrepublik dem sogenannten Zwei-Prozent-Ziel in diesem Jahr ... Mehr


HINTERGRUND

EU will der Nato keine Konkurrenz machen Nato und EU wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. "Wir sind stolz darauf, was bislang gemeinsam erreicht wurde, aber wir können noch mehr tun", heißt es in einer Erklärung von Nato-Generalsekretär Jens ... Mehr


Kurz gemeldet

Puigdemont suspendiert — Wieder bei Bewusstsein Mehr

Dienstag, 10.07.2018

Der Aufstand in Großbritannien ist nur vertagt

Leitartikel

Der Aufstand in Großbritannien ist nur vertagt

Die britische Regierungschefin Theresa May müht sich, ihre Regierung wieder zu stabilisieren. Weitere Abgänge, die sie befürchtete, blieben ihr fürs Erste erspart. Doch der Aufstand ist nur vertagt. Mehr


Der konservative Brett Kavanaugh soll neuer Richter am höchsten US-Gericht werden

Kommentar

Der konservative Brett Kavanaugh soll neuer Richter am höchsten US-Gericht werden

Es ist eine der folgenreichsten Entscheidungen seiner Amtszeit: US-Präsident Donald Trump hat den Juristen Brett Kavanaugh als neuen Richter am Obersten Gerichtshof der USA nominiert. Mehr


Jürgen Trittin: "Das Zwei-Prozent-Ziel ist Bullshit"

Verteidigungsausgaben

Jürgen Trittin: "Das Zwei-Prozent-Ziel ist Bullshit"

Vor dem Nato-Gipfel lehnt der grüne Außenpolitiker Jürgen Trittin die Forderung der USA an Deutschland ab, Berlin solle den deutschen Verteidigungsetat drastisch erhöhen. Mehr


Ökonomen warnen vor neuen Schlagbäumen in Europa

Grenzkontrollen

Ökonomen warnen vor neuen Schlagbäumen in Europa

Auf dem Brenner wird vereinzelt kontrolliert. Die Regierung in Wien sagt, sie könne im Kampf gegen die illegale Migration jederzeit die Schlagbäume herunterlassen. Was wäre dann? Mehr


Grenzkontrollen in Europa sind eine sehr teure Sache

Kommentar

Grenzkontrollen in Europa sind eine sehr teure Sache

In Zeiten, da sich die ökonomischen Prognosen eher eintrüben und Handelskriege drohen, sollte niemand dem Handel und der Wirtschaft unnötige Belastungen aufbürden. Mehr


Trump nominiert Brett Kavanaugh als Richter für Oberstes Gericht

Supreme Court

Trump nominiert Brett Kavanaugh als Richter für Oberstes Gericht

Mit der Nominierung des konservativen Brett Kavanaugh verschiebt sich das politische Kräfteverhältnis des Gerichts nach rechts. Der 53-Jährige hat nun wohl Jahrzehnte Gelegenheit, seinen Einfluss geltend zu machen. Mehr


"Das ist die reinste Kernschmelze"

"Das ist die reinste Kernschmelze"

Die Rücktritte von Außenminister Johnson und Brexit-Minister Davis erschüttern die konservative britische Regierung. Mehr


Mays Regierung zerbricht

Aus Protest gegen weichen Brexit-Kurs sind britische Minister Johnson und Davis zurückgetreten. Mehr


Iran will 300 Millionen Euro heimholen

Iran will 300 Millionen Euro heimholen

Teheran plant, Geld aus Furcht vor Sanktionen aus Deutschland abzuziehen / USA sind nicht erfreut. Mehr


Italien will Häfen für EU-Schiffe sperren

Italien will Häfen für EU-Schiffe sperren

Vorstoß von Innenminister Matteo Salvini sorgt für Streit in der Regierung in Rom. Mehr


Kanzlerin sieht keinen Streit mit Seehofer

Brexit-Brief an EU-Kommission. Mehr


Merkel und Li einig bei Handel

Chinas Premier in Berlin. Mehr


Erdogan spricht von neuer Ära

Türkischer Präsident vereidigt. Mehr


Kurz gemeldet

Scotland Yard ermittelt — Macron verteidigt sich Mehr

Montag, 09.07.2018

Mays Regierung zerbricht

Protest gegen weichen Brexit-Kurs

Mays Regierung zerbricht

Aus Protest gegen den eher weichen Brexit-Kurs der britischen Premierministerin Theresa May sind zwei wichtige Minister zurückgetreten und haben die Regierung in London in eine Krise gestürzt. Mehr


Iran will rund 300 Millionen Euro in Bar nach Teheran ausfliegen

Deutschland

Iran will rund 300 Millionen Euro in Bar nach Teheran ausfliegen

Höchste Regierungskreise sind involviert. Politisch heikel, sei die ganze Sache: Der Iran will 300 Millionen Euro in Deutschland loseisen und per Flieger heimholen. Die USA und Israel sind nicht erfreut. Mehr


Mays neue Brexit-Vorschläge stoßen auf Skepsis

Mays neue Brexit-Vorschläge stoßen auf Skepsis

Zwar hat sich die britische Premierministerin mit einem "weichen Ausstieg" durchgesetzt – doch hinter den Kulissen brodelt es. Mehr