Zur Navigation Zum Artikel

Donnerstag, 09.11.2017

Kurz gemeldet

Wieder ein Rücktritt — Neue Hauptquartiere Mehr

Mittwoch, 08.11.2017

Rückenwind für US-Demokraten – Schlappe für Republikaner

Gouverneurswahlen

Rückenwind für US-Demokraten – Schlappe für Republikaner

Ein Jahr nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump ist die Demokratische Partei wieder im Aufwind. Bei wichtigen Wahlen siegte sie in Virginia, New Jersey und New York. Mehr


Britische Regierung verteidigt umstrittenes Gesetz

Straßburg

Britische Regierung verteidigt umstrittenes Gesetz

Edward Snowden lässt grüßen: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat über Klagen gegen das englische Programm zur Massenüberwachung verhandelt. Mehr


Trump genießt unter seinen Anhängern noch immer Rückhalt

USA

Trump genießt unter seinen Anhängern noch immer Rückhalt

Donald Trump wurde vor einem Jahr zum US-Präsidenten gewählt – auch weil Menschen wie im abgehängten Johnstown an ihn glaubten / Viele tun das noch immer. Mehr


Stellvertreterkrieg zwischen Iran und Saudi-Arabien spitzt sich zu

Jemen

Stellvertreterkrieg zwischen Iran und Saudi-Arabien spitzt sich zu

Die saudische Hauptstadt Riad ist vom Jemen aus beschossen worden – das Regime droht dem Iran. Mehr


Trump will Deal mit Nordkorea

US-Präsident nun zurückhaltend. Mehr


Kurz gemeldet

Einsatz wird verstärkt — Knapp 3000 Tote — Noch kein Atomausstieg Mehr

Dienstag, 07.11.2017

Vorerst kein Gefängnis für Puigdemont

Belgien

Vorerst kein Gefängnis für Puigdemont

Der entmachtete katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont bleibt vorerst frei. Die belgische Justiz muss nun entscheiden, ob er ausgeliefert wird. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr


Amerika sucht nach dem Blutbad in Texas nach Antworten

Waffengesetze

Amerika sucht nach dem Blutbad in Texas nach Antworten

Nach dem Massaker von Texas diskutiert das Land erneut über schärfere Waffengesetze. Die Gemeinde Sutherland Springs, wo der Täter 26 Menschen tötete, steht unter Schock. Mehr

Montag, 06.11.2017

Behörden: Tat des Schützen in Texas hatte familiären Hintergrund

Massaker in Kirche

Behörden: Tat des Schützen in Texas hatte familiären Hintergrund

Kurz nach dem Massaker von Las Vegas löst in den USA eine weitere Tat großes Entsetzen aus. Diesmal eröffnet ein Mann das Feuer in einer Kirche, viele Gläubige sterben. Am Tag danach haben die Ermittler erste Ansätze für ein Motiv. Mehr


Ex-Soldat erschießt 26 Menschen in einer Kirche in Texas

USA

Ex-Soldat erschießt 26 Menschen in einer Kirche in Texas

Nur wenige Wochen nach dem Massaker in Las Vegas sorgt in den USA wieder ein Blutbad für Entsetzen. Diesmal eröffnet ein Mann das Feuer in einer Kirche und tötet mindestens 26 Menschen. Mehr


In Nordirland sorgt man sich vor den Folgen des Brexit

Grenzregion

In Nordirland sorgt man sich vor den Folgen des Brexit

In Nordirlands Grenzregion zur irischen Republik wächst die Angst, dass die Insel nach dem Brexit wieder durch eine harte Grenze geteilt wird. Ein Besuch vor Ort und ein Blick zurück. Mehr


In Saudi-Arabien wurden Prinzen und Minister entlassen und verhaftet

Machtspielchen

In Saudi-Arabien wurden Prinzen und Minister entlassen und verhaftet

Hinter einer enormen Verhaftungswelle in Saudi-Arabien steckt wohl Kronprinz Mohammed bin Salman. Der hat viel Lust auf den Thron und wenig Lust auf Kritik. Mehr


Rücktritt des Premiers

Dem Libanon droht innenpolitische Krise

Sunnit Hariri wurde Ende 2016 Premier im Libanon. Am Samstag hatte er von Saudi-Arabien aus überraschend seinen Rücktritt nach nicht einmal einem Jahr Amtszeit verkündet. Wie geht es nun weiter? Mehr



Puigdemont stellt sich belgischen Behörden

BRÜSSEL (AFP). Der von Spanien abgesetzte und mit europäischem Haftbefehl gesuchte katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont hat sich am Sonntag mit vier seiner ehemaligen Minister der belgischen Polizei gestellt. Die fünf Politiker seien ... Mehr


Kurz gemeldet

Schulz: Mehr Mitsprache — Tote bei Luftangriff — Biden statt Clinton — Trump warnt Nordkorea Mehr

Sonntag, 05.11.2017

"Paradise Papers": Neue weltweite Enthüllungen zu Steueroasen

Datenleck

"Paradise Papers": Neue weltweite Enthüllungen zu Steueroasen

Müssen Promis und Politiker weltweit wieder zittern? Nach den "Panama Papers" gibt es eine neue Veröffentlichung zu Steueroasen. Darin geht es auch um ein prominentes Mitglied der US-Regierung. Mehr


Exotisches aus der Ferne: Kirgisen lieben Brot aus dem Schwarzwald

Bäckerei im Ausland

Exotisches aus der Ferne: Kirgisen lieben Brot aus dem Schwarzwald

Eine Butterbrezel ist exotisch - wenn man Tausende Kilometer von Deutschland weg lebt. In Kirgistan mischt ein Badener den Brotmarkt auf. Das läuft gut. Nur Zutaten sind oft schwer zu kriegen. Mehr


Der Mythos Oktoberrevolution als Wendepunkt der Geschichte

Russland

Der Mythos Oktoberrevolution als Wendepunkt der Geschichte

Von wegen Volksaufstand! Die "Große Sozialistische Oktoberrevolution" in Russland war nichts weiter als ein mittelmäßiger Militärputsch – und ein Wendepunkt der Weltgeschichte. Mehr


Signal der Entspannung

Signal der Entspannung

Außenminister Sigmar Gabriel trifft türkischen Amtskollegen in Antalya. Mehr


Österreich

Rücktritt nach Belästigungsvorwurf

Wien (dpa). Der prominente österreichische Grünen-Politiker Peter Pilz ist nach Vorwürfen von sexueller Belästigung zurückgetreten. Einem Bericht der Wochenzeitung Falter zufolge hatte er beim Europäischen Forum Alpbach 2013 eine Frau sexuell ... Mehr

Samstag, 04.11.2017

So einfach ist es, Donald Trump zum Schweigen zu bringen

Unterm Strich

So einfach ist es, Donald Trump zum Schweigen zu bringen

41 Millionen Menschen folgen US-Präsident Donald Trump auf Twitter. Sie erlebten in der Nacht auf Freitag, dass man sogar Trump auf Knopfdruck zum Schweigen bringen kann. Mehr


Trump ist elf Tage in Asien unterwegs

Washington

Trump ist elf Tage in Asien unterwegs

Vor allem in Südkorea und China wird befürchtet, dass der US-Präsident auf dem diplomatischen Parkett den Halt verlieren könnte. Mehr


Die Verfassung erlaubt keinen Separatismus

Die Verfassung erlaubt keinen Separatismus

Der Streit um die Unabhängigkeit Kataloniens reicht weit in die Geschichte zurück – juristisch ist der Fall eindeutig. Mehr