Kurz gemeldet

kna

Von kna

Mi, 14. März 2018

Deutschland

Spahn erklärt sich — Warnstreiks vor Ostern

ARMUTSDEBATTE

Spahn erklärt sich

Trotz Kritik steht der künftige Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu seinen Aussagen zu Hartz IV. "Natürlich ist es schwierig, mit so einem kleinen Einkommen umgehen zu müssen, wie es Hartz IV bedeutet. (...) Das deckt die Grundbedürfnisse ab und nicht mehr, da gibt es auch nichts zu diskutieren und das habe ich auch nicht in Frage gestellt", sagte Spahn dem Sender n-tv. Das Sozialsystem sehe aber "tatsächlich für jeden ein Dach über dem Kopf vor" und für jeden das Nötige, wenn es ums Essen gehe.

ÖFFENTLICHER DIENST

Warnstreiks vor Ostern

Die Menschen in Deutschland müssen sich noch vor Ostern auf massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst einstellen. Im Tarifstreit für die 2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen blieb die zweite Verhandlungsrunde am Dienstag in Potsdam ohne Annäherung. "Ich gehe davon aus, dass in der gesamten Breite des Tarifbereichs Kolleginnen und Kollegen in Warnstreiks einbezogen werden", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske. Auch Flughäfen werden betroffen sein.