Lesung

Weiterleben nach Missbrauch

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 08. Dezember 2018

Freiburg

WEITERLEBEN NACH MISSBRAUCH Am Sonntag, 9. Dezember um 20.15 Uhr findet die erste Veranstaltung der Reihe "Kopfstand" in der Passage 46 im Stadttheater statt, in der gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen werden. Der unter Pseudonym schreibende Clemens Maria Heymkind (Bild) liest aus seinen Büchern "Verloren im Niemandsland" und "Schattenkind, vergiss mein nicht". Er beschreibt seine Kindheitshölle in einem Kinderheim – und wie er nach Missbrauch und Misshandlungen wieder zurück ins Leben fand. Karten zu 12 (ermäßigt 8) Euro.