Zur Navigation Zum Artikel

Dienstag, 10.07.2018

Alle 13 Eingeschlossenen aus Höhle in Thailand gerettet

Höhlendrama

Alle 13 Eingeschlossenen aus Höhle in Thailand gerettet

Die in einer überschwemmten Höhle eingeschlossene Jugendfußballgruppe in Thailand ist frei. Die zwölf Jungen und ihre Trainer seien allesamt "in Sicherheit", teilten die Rettungskräfte mit. Mehr


Verfall der Sitten durch den Massentourismus?

Kreuzfahrten

Verfall der Sitten durch den Massentourismus?

Der Massentourismus, insbesondere durch Kreuzfahrtschiffe, gefährdet die historischen Altstädte an der Adria. In Dubrovnik wurden Tageskontingente eingeführt. Mehr


Rettungsaktion in Thailand wird fortgesetzt, während neuer Regen einsetzt

Eingeschlossene Jungen

Rettungsaktion in Thailand wird fortgesetzt, während neuer Regen einsetzt

Nach einem Tag mit Sonne regnet es in Thailand wieder heftig. Trotzdem soll am Dienstag ein neuer Versuch starten, die Eingeschlossenen in der Höhle zu befreien – vielleicht sogar alle. Mehr


Die ersten der geretteten Kinder sehen ihre Eltern wieder

Die ersten der geretteten Kinder sehen ihre Eltern wieder

Die Bergung der in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Fußballer kommt voran / Sie waren knapp zwei Wochen in fast kompletter Dunkelheit gefangen. Mehr


Smartphones nicht per se gefährlich

Smartphones nicht per se gefährlich

Gericht entscheidet, dass die Eltern kleinen Kindern ein modernes Handy überlassen dürfen. Mehr


Problemwels soll geangelt werden

Fisch hatte Weiher leergefressen. Mehr


Europäer essen sehr viel Fisch

Konsum vor den USA und Japan. Mehr


45-Millionen-Euro-Gewinn – Spieler noch unbekannt

WIESBADEN (dpa). Ein anonymer Lottopieler, der in der vergangenen Woche satte 45 Millionen Euro gewann, hat sich bisher noch nicht gemeldet. "Vielleicht hat er es noch nicht gemerkt", sagte eine Sprecherin von Lotto Hessen am Montagmorgen in ... Mehr


Kleingärtner in Herne von Wespen totgestochen

HERNE (dpa). Ein 50-Jähriger ist in einer Kleingartenanlage in der nordrhein-westfälischen Großstadt Herne offenbar von Wespen totgestochen worden, weil er beim Heckenscheiden vermutlich ein Nest der schwarz-gelben Insekten übersah. Nach Angaben ... Mehr


Weitere Jungen aus gefluteter Höhle gerettet

MAE SAL (dpa). Im Höhlendrama von Thailand wächst nach über zwei Wochen Bangen die Hoffnung auf ein glückliches Ende. Mit einer neuen Rettungsaktion über viele Stunden hinweg gelang es Spezialtauchern am Montag, vier weitere Kinder aus der Höhle ... Mehr


MENSCHEN

MENSCHEN

Antrag im Restaurant Justin Bieber (24), kanadischer Teenieschwarm, hat laut einem Medienbericht nach nur einmonatiger Beziehung um die Hand seiner Freundin Hailey Baldwin angehalten. Den Heiratsantrag habe der Kanadier bei einem Abendessen ... Mehr


Prinz Louis getauft

Prinz Louis getauft

DER JÜNGSTE SOHN VON Prinz William und Herzogin Kate ist getauft worden - auf den Namen Louis Arthur Charles. Die Zeremonie am Montag fand in der Kapelle des St. James's Palace in London statt. Nicht dabei waren die berühmtesten Urgroßeltern ... Mehr


Hochwasserkatastrophe in Fernost

Hochwasserkatastrophe in Fernost

EIGENTLICH IST JAPAN AUF die Unbill der Natur eingestellt wie kaum ein anderes Land. Schon immer muss man dort mit Erdbeben und Tsunamis klarkommen. Doch jede Vorsorge, jegliches Krisenmanagement stößt an seine Grenzen, wenn die Natur all ihre ... Mehr

Montag, 09.07.2018

Falken sollen Kirschernte retten

Franken

Falken sollen Kirschernte retten

Um gefräßige Singvögel von Obstbäumen fernzuhalten, setzt eine fränkische Behörde auf natürliche Vergrämung – mit trainierten Falken. Mehr


Zahl der Opfer der Hochwasserkatastrophe in Japan steigt weiter

Überschwemmungen

Zahl der Opfer der Hochwasserkatastrophe in Japan steigt weiter

Entwurzelte Bäume, zerstörte Häuser und Schlamm, wohin das Auge reicht. Noch ist bei der Hochwasserkatastrophe keine Entwarnung in Sicht. Mehr


Neue Rettungsaktion in Thailand – wohl vier weitere Jungen aus Höhle gerettet

Taucher im Einsatz

Neue Rettungsaktion in Thailand – wohl vier weitere Jungen aus Höhle gerettet

Erneut sind Medienberichten zufolge vier Jungen aus der überfluteten Höhle gerettet worden. Damit sitzen noch fünf Thailänder darin fest. Die Aktion soll für heute beendet worden sein. Mehr


24 Tote und mindestens 73 Verletzte bei Zugunglück in der Türkei

Entgleist

24 Tote und mindestens 73 Verletzte bei Zugunglück in der Türkei

Bei einem Zugunglück in der Nordwesttürkei sind 24 Menschen ums Leben gekommen. 73 weitere wurden bei dem Unfall in der Provinz Tekirdag am Sonntag verletzt. Mehr


Britin stirbt nach Nowitschok-Vergiftung – Druck auf Ermittler steigt

Salisbury

Britin stirbt nach Nowitschok-Vergiftung – Druck auf Ermittler steigt

Eine Frau aus Großbritannien stirbt, nachdem sie mit dem Nervengift Nowitschok in Berührung gekommen ist. Gibt es einen Zusammenhang zum Attentat auf den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal? Der Fall rückt nun wieder ins Rampenlicht. Mehr


 Ausnahmezustand in Japan

 Ausnahmezustand in Japan

Nach heftigen Regenfällen sterben mehr als 83 Menschen, Dutzende werden vermisst / Millionen müssen ihre Häuser verlassen. Mehr


Erste Jungen sind gerettet

Erste Jungen sind gerettet

Spezialtaucher sollen an diesem Montag weitere Kinder aus der thailändischen Höhle bergen. Mehr


"Ein Mensch in Panik entwickelt ungeheure Kräfte"

"Ein Mensch in Panik entwickelt ungeheure Kräfte"

BZ-INTERVIEW mit dem Rettungsschwimmer Mirco Bahr darüber, wie man einem möglicherweise Ertrinkenden helfen kann. Mehr


Mit Trockeneis gegen die Rattenplage

Mit Trockeneis gegen die Rattenplage

In New York haben Schädlingsbekämpfer mit der Methode Erfolg / Keine Gefahr für andere Tiere. Mehr


Mehrere Tote bei Zugunglück in der Türkei

ISTANBUL (dpa). Bei einem Zugunglück in der Westtürkei sind am Sonntag mehrere Menschen ums Leben gekommen. Der Sender NTV berichtete unter Berufung auf Quellen im Gesundheitsministerium, bei dem Unfall in der Provinz Tekirdag habe es zehn Tote ... Mehr


Hündin überlebt 60-Meter-Absturz

ST. WOLFGANG (dpa). Eine Hündin von deutschen Urlaubern hat in Österreich einen 60 Meter tiefen Absturz in eine Schlucht unversehrt überstanden. Der 14 Monate alte Vierbeiner eines Ehepaares aus Hameln (Niedersachsen) stürzte am Samstag in St. ... Mehr


HINTERGRUND

Gefahr im Urlaub: Brandungsrückstrom Die mit Abstand häufigste Ursache fürs Ertrinken an Meeresküsten sind sogenannte Rip-Strömungen, auch Brandungsrückstrom genannt. Diese Strömungen entstehen hauptsächlich an Stränden von Meeren - aber auch ... Mehr