Pepsi will Sodastream

dpa

Von dpa

Di, 21. August 2018

Wirtschaft

Zuckerhaltiges läuft schlechter.

PURCHASE/TEL AVIV (dpa). Der US-Getränkeriese Pepsico will mit der Übernahme des israelischen Sprudelgeräte-Herstellers Sodastream eine Alternative zum schwächelnden Hauptgeschäft mit zuckerhaltigen Softdrinks erschließen. Pepsi bietet 144 Dollar je Aktie in bar, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. Damit würde sich insgesamt ein Kaufpreis von etwa 3,2 Milliarden Dollar (rund 2,8 Milliarden Euro) ergeben. Sodastream ist für seine Trinkwassersprudelgeräte für den heimischen Gebrauch bekannt. Beim Sodastream-System wird eine spezielle Flasche mit Leitungswasser gefüllt und in ein Gerät gesteckt. Knopf drücken – und das Wasser perlt. Die Kohlensäure kommt aus einem Kohlendioxidzylinder. Ist dieser leer, muss nachgekauft werden. Bei Sodastream läuft es gut: Im zweiten Quartal kletterten die Erlöse im Jahresvergleich um fast ein Drittel auf 171,5 Millionen Dollar.